Gegen die Pfunde: SpVgg will Fans beim Abnehmen helfen

24.9.2018, 13:00 Uhr
Abnehmen mit der SpVgg Greuther Fürth - eine Aktion mit ernstem Hintergrund.

Abnehmen mit der SpVgg Greuther Fürth - eine Aktion mit ernstem Hintergrund. © Sportfoto Zink / MeZi

Es kann manchmal sehr bequem sein, Fußballfan zu sein. Im Stadion oder vor dem Fernseher zu sitzen, über die Spieler auf dem Rasen zu meckern und dabei vielleicht noch Bier zu trinken und Chips zu essen. Für manche Fußballfans wird Übergewicht zum Problem – so wie für viele andere Menschen in der Gesellschaft auch. Das Projekt "Fußballfans im Training" will helfen und die Rollen umkehren: Hier schwitzen die Fans, um abzunehmen – und zwar auf dem Gelände und unter der professionellen Anleitung ihres Lieblingsvereins.

Ins Leben gerufen haben das Projekt die Vereine der beiden Bundesligen, das Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung in Kiel und die Deutsche Krebshilfe. Denn Übergewicht gilt als eine der wichtigsten Ursachen für Krebserkrankungen.

Auch in Fürth können sich ab Dienstag, 25. September, Kleeblatt-Fans an dieser Aktion beteiligen. Voraussetzung: Sie sind männlich, zwischen 35 und 65 Jahre alt und haben einen Bauchumfang von mindestens 100 Zentimetern. Zwölf Wochen dauert das Projekt, für jeweils 90 Minuten in der Woche treffen sich die Teilnehmer in den Sportanlagen der Spielvereinigung.

Die Möglichkeit, sich beim Lieblingsverein zu bewegen, soll das Hemmnis abbauen, das gerade viele Männer haben, wenn es darum geht, selbst Sport zu treiben. Wenn sie in Rente gehen, sind rund 74 Prozent aller Männer übergewichtig, hat 2017 eine Studie der Deutschen Gesellschaft für Ernährung ergeben. Zum Vergleich: Bei den Frauen sind es nur 56 Prozent.

Es gibt bei "Fußballfans im Training" 20 Plätze in Fürth. Anmelden kann man sich bis Montag, 24. September, auf der Internetseite https://www.fussballfansimtraining.de/vereine/spvgg-greuther-fuerth/m

0 Kommentare