Neue Entwicklung

Verletzte Miss Franken: Erste Spur zum Maßkrugwerfer ging bei der Polizei ein

Hauke Höpcke
Hauke Höpcke

Neumarkt

E-Mail zur Autorenseite

3.5.2022, 14:26 Uhr

Die 24-jährige Vanessa Hampl, amtierende Miss Franken Classic, hatte eine Kirchweih in ihrer Heimatgemeinde Berg im Landkreis Neumarkt besucht. Gegen 2.30 kam es zu einem schlimmen Zwischenfall.

Ein Maßkrug wurde der jungen Frau mitten ins Gesicht geschleudert. Sie erlitt schwere Verletzungen: Mehrere Platzwunden im Gesicht, ein blaues Auge, eine Schwellung der Gesichtshälfte und eine Gehirnerschütterung.

"Die Folgen der Verletzungen sind noch nicht absehbar", schreibt sie auf ihrem Facebook-Profil.

Über die sozialen Medien sucht Vanessa Hampl, die 2020 auch Teilnehmerin bei der Castingshow "Germany's next Topmodel" (GNTM) war, nach Hinweisen auf den Maßkrugwerfer - und hat dafür eine hohe Belohnung ausgesetzt.

Nun gibt es eine neue Entwicklung: Ein Anwalt hat sich bei der Polizei gemeldet und die Personalien eines Mannes mitgeteilt. "Dieser steht möglicherweise in Verbindung mit dem Vorfall", sagte ein Sprecher der Polizei. Der Rechtsvertreter habe einen Antrag auf Akteneinsicht angekündigt.

Keine Kommentare