Manege frei! Flic Flac bietet atemberaubende X-Mas-Show

23.12.2018, 11:09 Uhr
Mit zahlreichen Aktobatikacts überzeugt der Zirkus Flic Flac in Nürnberg.

Mit zahlreichen Aktobatikacts überzeugt der Zirkus Flic Flac in Nürnberg. © Günter Distler

Löwen, Tiger und anderes Getier bietet der Zirkus Flic Flac nicht. Dafür aber jede Menge Artisten, die einem nicht nur den Atem rauben, sondern auch träumen lassen. Hätte man als Kind mit dem Diabolo nur ein wenig mehr geübt, vielleicht hätte man mit etwas Glück zumindest einen anständigen Trick hinbekommen können. Chin-Han Chao hat geübt - und schafft mit dem Kinderspielzeug Dinge, die man sich so niemals hätte ausdenken können.

Apropos üben: vielleicht könnte man an Weihnachten mit leeren Plastikwasserflaschen das versuchen, was Elena Drogaleva mit ihren Jungs in der Manege vollführt. Die vier jonglieren allerdings mit derart vielen Keulen, man müsste schon mehrere Kästen Wasser trinken für genug Arbeitsmaterial.

Dann lassen wir uns eben von der Zola-Truppe inspirieren: in Liegestützposition, einmal springen, wieder in die Liegestützposition - gegen Gänsekoma soll das ja helfen. Die Truppe setzt aber noch ein paar oben drauf: Da liegen auf dem unteren Artisten noch zwei weitere. Der untere springt mit einem Kollegen auf dem Rücken über ein Seil... Zu schwach? Dann eben eine Balance-Übung: man nehme zwei Wasserflaschen, lege ein Brett darauf, steigt drauf und fällt (hoffentlich) nicht runter. Schwierig? Fragen Sie mal Olha Omelchenko, der stapelt für seine Nummer gerne meterhoch.

Auf keinen Fall sollte man die Tricks der Tufyaev-Truppe üben - man würde sich nur alle Knochen brechen. Wer kann schon von einem schwingenden Barren per dreifacher Schraube auf einen zweiten Springen. Niemand? Doch, die schon.

Der absolute Höhepunkt der neuen Show aber kommt zum Schluss: 9th Wave, eine Truppe, die von Polestange zu Polestange springt. Und das tun sie derart grandios, dass sie damit sogar die für Flic Flac obligatorischen Motorradfahrer in den Schatten stellen.

Wer sich davon überzeugen möchte: Flic Flac gastiert noch bis zum 13. Januar auf dem Volksfestplatz. Tickets gibt es hier.

Keine Kommentare