-0°

Dienstag, 01.12.2020

|

Nürnberg: Hotelschiff leitet Fäkalien in Main-Donau-Kanal

Gewässerverunreinigung durch Hotelschiff - Weiterfahrt unterbunden - 12.05.2017 12:24 Uhr

Die Fäkalien gelangten am Donnerstag von einem Hotelschiff in den Main-Donau-Kanal. (Symbolbild)

12.05.2017 © Günter Distler


Die Beamten der Nürnberger Wasserschutzpolizei waren bei einer Kontrolle am Donnerstagnachmittag auf den "gravierenden Rechtsverstoß" aufmerksam geworden. Beamte des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Nürnberg mussten den Verantwortlichen auf dem Schiff das Weiterfahren untersagen. Das gab die Polizei am Freitag bekannt.

Gegen 15 Uhr hatten Spezialisten der Wasserschutzpolizei festgestellt, dass Fäkalien aus dem am Europokai anliegenden Schiff ungefiltert in den Kanal geleitet wurden. Das Landesamt für Umwelt entnahm Wasserproben, die Auswertung steht noch aus.

Recherchen der Experten ergaben, dass offenbar die defekte Kläranlage des Schiffes für den Vorfall verantwortlich ist. Gegen die mutmaßlichen Verantwortlichen, ein 35-jähriger Maschinist, sowie der 52-jährige Kapitän, ordnete die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth ein Strafverfahren wegen Gewässerverunreinigung an.

Rund 120 Fahrgäste und 30 Besatzungsmitglieder müssen nun ausharren, bis die Kläranlage repariert wird. Noch ist unklar, ob der Schaden schnell behoben werden kann. Das Schiff war eigentlich auf dem Weg nach Regensburg.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

tok

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg