Schmuckstück gerettet

9.1.2013, 08:14 Uhr
Das frühere MAN-Arbeiterhaus in der Pillenreuther Straße wurde aufwendig saniert.

Das frühere MAN-Arbeiterhaus in der Pillenreuther Straße wurde aufwendig saniert. © Sippel

Das aus einem Doppelhaus bestehende Anwesen aus dem Jahr 1899 steht unter Denkmalschutz und diente einst MAN-Arbeitern als Werkswohnung. Beide Häuser standen viele Jahre leer und drohten endgültig zu verfallen.

Im März 2010 kaufte die Gesellschaft für Kommunal- und Industriebauten (KIB) die beiden Anwesen auf und begann mit einer umfangreichen Sanierung. Die gestaltete sich äußerst aufwendig, weil die alten Holzbalken von Hausschwamm, Pilzen und Braunfäule befallen waren. In den Gebäuden sind heute das Familienzentrum und zwei Kindertagesstätten des Vereins Kinderhaus untergebracht.

Gewonnen haben: Ludwig Röser, Brunhildstraße, Johannes Barfknecht, Schillingstraße, Christa Riebe, Max-Reger-Straße (Schwaig), Gunter Scheurer, Obere Baustraße und Else Pitsch, Anne-Frank-Straße.

Keine Kommentare