SPD und Grüne beerdigen Nordanbindung endgültig

26.6.2014, 16:07 Uhr
Die SPD-Fraktion folgte in einer Sitzung des Stadtrates einstimmig der Absage an eine eigene Autobahnanbindung des Airports.

Die SPD-Fraktion folgte in einer Sitzung des Stadtrates einstimmig der Absage an eine eigene Autobahnanbindung des Airports. © dpa

Die SPD stimmte dem Antrag zu, dass die Planungen seitens der Stadt Nürnberg nicht weiterverfolgt werden sollen. Formal gesehen handelt es sich dabei allerdings um ein Bundesprojekt, über das der Deutsche Bundestag zu entscheiden hat.

Für SPD-Fraktionsvorsitzende Dr. Anja Prölß-Kammerer ist die Idee einer direkten Autobahnanbindung nicht mehr zeitgemäß. "Sie stammt aus einer Zeit, in der der Flughafen sechs Millionen Passagiere angestrebt hat", erinnert sich Prölß-Kammerer. Es sei jedoch absehbar, dass diese Größenordnung am Nürnberger Airport nicht mehr zu erreichen sei. Daher stellt sich für die SPD die Abwägungsentscheidung zwischen Verkehrserfordernis und Naturschutz heute anders dar als früher. "Wer spürbare Eingriffe in Natur und Naherholungsgebiete macht, braucht gute Gründe. Gerechtfertigt sind sie also nur, wenn sie einen nennenswerten Mehrwert für die ganze Gesellschaft bringen", erklärt der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Thorsten Brehm.

Ganz anders sieht dies die CSU. "Man hat sich bei der SPD nicht einmal die Mühe eines eigenen Antrags und damit einer eigenen Argumentation gemacht. Sie haben einfach die - wohl aus der Verbitterung des Grünen-Fraktionschefs über seine gescheiterten Verhandlungen mit der SPD heraus entstandene - Abstimmungsvorlage abgenickt" schimpft Fraktionsvorsitzender Sebastian Brehm. "Die heutige Entscheidung der SPD mit den Grünen war eine Aufgabe des Nürnberger Flughafens und eine Absage an die wirtschaftliche Entwicklung der gesamten Region."

Ähnlich sieht dies sein Parteikollege, Wirtschaftsreferent Michael Fraas: "Gerade jetzt, da dem Flughafen eine Trendwende gelungen ist, neue Flugverbindungen geschaffen werden und die Zahl der Direkteinsteiger ab Nürnberg wieder wächst, ist die politische Ablehnung der Nordanbindung ein falsches Signal. Das im letzten Jahr vorgelegte Flughafen-Entwicklungskonzept zeigt, dass es ein großes Potential an Passagieren aus der Metropolregion gibt, die heute zu anderen Flughäfen wie Frankfurt oder München fahren, um von dort abzufliegen."

26 Kommentare