Alle Höchstschwierigkeiten gemeistert

6.10.2015, 15:24 Uhr
Blitzsaubere Vorstellung in Mörfelden: Zwei Wochen vor den Deutschen unterstrich Milena Slupina ihre Zugehörigkeit zur nationalen Spitze.

Blitzsaubere Vorstellung in Mörfelden: Zwei Wochen vor den Deutschen unterstrich Milena Slupina ihre Zugehörigkeit zur nationalen Spitze. © Foto: privat

Nicht einmal zehn Punkte Abzug, das bedeutet in der Schwierigkeitsklasse, in der die Bernloher Sportlerin unterwegs ist, eine blitzsaubere Präsentation ohne größeren Fehler. Bei den Masters schauen die Kampfrichter genau hin. Jeder kleine Wackler, jeder winzige Haltungsfehler führt zu Abwertungen, die sich über die 30 Übungen einer Elitekür summieren.

Auch in der Vorrunde der dritten Masters sind der Studentin alle Höchstschwierigkeiten - Handstand, Rückwärtsserie und Drehungen – gelungen. Damit ist bereits zwei Wochen vor der deutschen Meisterschaft klar, dass sie ihren Platz in der Nationalmannschaft auch in der nächsten Saison sicher hat.

Kleiner Wehrmutstropfen war, dass sie mit dem vierten Platz in der Vorrunde den Einzug in die Finalrunde knapp verpasst hat. Vor ihr lagen die amtierende Weltmeisterin Dr. Corinna Biethan, die deutsche Vizemeisterin 2014 Viola Brand und die deutsche Meisterin 2014 Lisa Hattemer.

In der sogenannten „Zwischenrunde“ (in der die Kadersportler die Möglichkeit haben, ein zweites Ergebnis für die WM-Quali zu erfahren) zeigte die Bernloherin noch einmal eine gelungene Kür, obwohl ihr als einer der letzten Starterinnen der Vorrunde kaum Zeit geblieben war, für den zweiten Auftritt Kraft zu schöpfen. Das zweite Programm wurde von dem neuen Kampfgericht etwas geringer bewertet als das der Vorrunde.

„Wir sind insgesamt sehr zufrieden“, sagte Trainerin Petra Slupina. „Wir haben unser Saisonziel erreicht: Milena hat trotz der Doppelbelastung durch Studium und Sport über die ganze Saison konstante Leistung gezeigt und sich an der leistungsstarken Spitze der deutschen Frauen behauptet.“

Am 16. und 17. Oktober trifft sich die nationale Kunstrad-Elite im nordrhein-westfälischen Lübbecke zur deutschen Meisterschaft.

Finale Bayern-Cup

Einige Nummern kleiner ist das Programm, das die anderen Kunstrad-Sportler des TSV Bernlohe am kommenden Wochenende absolvieren: Im unterfränkischen Elsenfeld wird am Sonntag das Finale des Bayerncups ausgetragen.

Keine Kommentare