17°

Dienstag, 16.07.2019

|

zum Thema

Tausende dafür: Nürnbergs S-Bahn soll zum Nightliner werden

Verkehrsclub Deutschland startet Initiative - und rechnet Kosten vor - 26.04.2018 16:12 Uhr

Die Nürnberger S-Bahn wird täglich von Tausenden Menschen genutzt. © dpa


Spätestens gegen ein Uhr nachts ist Schluss, dann gehen in Nürnbergs U-Bahn-Stationen die Gitter runter und an den S-Bahnstationen werden die Bahnsteige hochgeklappt. Gerade für Nachtschwärmer aus der Stadt bleibt dann nur der Nightliner, der auch ins Umland fährt. Nicht genug, findet der Verkehrsclub Deutschland (VCD) und fordert deshalb, einen Nachtverkehr für Nürnbergs S-Bahn einzurichten - zumindest an Wochenenden und vor Feiertagen. 

Für eine Petition hat der VCD jetzt exakt 2376 Unterschriften gesammelt und an mittelfränkische Abgeordnete des bayerischen Landtags übergeben. "Nun ist es an der Landespolitik, die Chancen zu erkennen und die Nacht-S-Bahn, wie sie bisher nur an Silvester verkehrt, ganzjährig aufs Gleis zu setzen", sagt etwa VCD-Landesgeschäftsführer Ralf Altenberger. 

"Ideale Ergänzung zu erfolgrichen Nightliner-Bussen"

Ein Angebot der DB Regio, einem Tochterunternehmen der Deutschen Bahn, liegt bereits vor - sie wird am Dezember den Betrieb der Nürnberger S-Bahn weiterführen. Der Posten "Nachtverkehr" würde nach Informationen des VCD weniger als zwei Millionen Euro kosten - noch wurde er aber nicht bestellt. 

Eine Nightliner-S-Bahn sei prädestiniert, das kulturelle Angebot in Nürnberg zu stärken. "Die S-Bahn stellt die ideale regionale Ergänzung zu den erfolgreichen Nightliner-Bussen dar“, sagt Bernd Baudler, Vorsitzender des VCD im Großraum Nürnberg: "Schnelle Verbindungen auf der Schiene können auch nachts das Rückgrat für eine Feinerschließung per Bus bilden." 

tl

18

18 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg