Der 17-Jährige ist eine Option

Mit Club-Juwel Uzun in Paderborn? "Dann spielt er von Anfang an"

Wolfgang Laaß

NN-Sportredaktion

E-Mail zur Autorenseite

25.5.2023, 06:00 Uhr
Kennt jetzt auch das Max-Morlock-Stadion von innen: Can Uzun.

© Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr Kennt jetzt auch das Max-Morlock-Stadion von innen: Can Uzun.

Im Fußball kann es manchmal auch ganz schnell gehen, heißt es. Nachwuchsstürmer Can Uzun vom 1. FC Nürnberg genügten 19 Minuten in der zweiten Liga, um gleich zu einem Hoffnungsträger im Abstiegskampf zu werden: Vier in Magdeburg, 15 gegen Rostock.

Dass der junge Mann einiges drauf hat, wissen sie beim Club schon etwas länger, sind jetzt aber plötzlich sogar auf seine Hilfe angewiesen. Sie schießen einfach zu wenig Tore oder gar keines wie am vergangenen Sonntag, obwohl schon eines genügt hätte zum vorzeitigen Klassenverbleib.

Eine Chance hat der Tabellen-Fünfzehnte noch, um die Relegation zu vermeiden - müsste dafür aber mindestens ein Tor schießen, am Sonntag ab 15.30 Uhr beim SC Paderborn. Vielleicht ja sogar mit Can Uzun in der Startelf, warum eigentlich nicht. Denkt sich offenbar auch Trainer Dieter Hecking.

Kaum Alternativen beim 1. FC Nürnberg

Alternativen zum auch noch angeschlagenen Kwadwo Duah (Kapselreizung im Knie) sind rar, zumal Felix Lohkemper nach wie vor kränkelt und Erik Shuranov schon seit Monaten seine Form sucht und wohl frühestens ab 1. Juli bei Maccabi Haifa wieder findet. Also tatsächlich Uzuns große Chance?

Auf die Frage, wieviele Minuten er dem 17-Jährigen bereits zutrauen würde, antwortet Hecking unmissverständlich: "90 - ich glaube, er ist fit." Und dank seiner überragenden Ballbehandlung und Übersicht wohl auch in der Lage, sich in der zweiten Liga einen Namen zu machen, vielleicht ja schon am Sonntag in Paderborn.

"Dass er dabei ist und dass wir ihn einwechseln, ist ja bereits ein Zeichen, dass wir ihm schon sehr viel zutrauen", betont Hecking, "und wenn wir der Meinung sind, dass er am Sonntag von Anfang an spielt, dann spielt er von Anfang an." Wie lange, dürfte einzig die Kraft entscheiden.

14 Kommentare