16°

Donnerstag, 24.09.2020

|

zum Thema

Club-Coup gegen Leipzig? Klauß hofft auf "dieses eine Spiel"

Der FCN hat gegen den Champions-League-Halbfinalisten wenig zu verlieren - 11.09.2020 13:53 Uhr

Kennt den Konkurrenten im DFB-Pokal bestens: Club-Trainer Robert Klauß.

© Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr


Ob es nun eine handfeste Sensation wäre oder doch eher nur eine Überraschung, sollte der Fast-Drittligist den Champions-League-Halbfinalisten aus dem Cup-Wettbewerb kegeln, darüber scheint sich selbst Robert Klauß nicht so ganz im Klaren zu sein. "Vielleicht irgendwas dazwischen", orakelte der Cheftrainer des 1. FC Nürnberg vor seiner Pflichtspielpremiere auf der Nürnberger Bank. Fest steht aber, dass sich seine Mannschaft keineswegs in die ihr zugedachte Opferrolle fügen mag.

Bilderstrecke zum Thema

Voller Fokus, FCN! Das ist der Club-Kader für die Saison 2020/21

Mit diesem Kader geht der 1. FC Nürnberg in die Zweitligasaison 2020/21. Nach dem Klassenerhalt in letzter Sekunde hat sich der Club für die neue Spielzeit viel vorgenommen: Mit dem neuen Trainer Robert Klauß soll es für den FCN wieder nach oben gehen.


"Von zehn Spielen würde Leipzig neun gewinnen", räumt Klauß realistisch ein, hofft aber darauf, im Max-Morlock-Stadion eben genau "dieses eine Spiel" erleben zu dürfen. Und Klauß hat schon "verschiedene taktische Modelle" im Kopf, wie man dem individuell klar besser besetzten Team seines ehemaligen Chefs Julian Nagelsmann den Zahn ziehen könnte – und vor allem den Spaß am Spiel nehmen.

Dafür sei es wichtig, "dass wir uns nicht zu sehr darauf einlassen, wie Leipzig Fußball spielen will, sondern unser Spiel so gestalten, dass sie sich an uns anpassen müssen", mahnt Klauß. Grundsätzlich müsse man als Zweitligist versuchen, "die Stärken des Gegners etwas zu eliminieren, ohne die eigene Identität zu verlieren. Das ist die große Herausforderung. Ich glaube aber schon, dass wir in der Lage sind, es ihnen unangenehm zu machen." Wenn der Underdog dann "mit viel Begeisterung und Leidenschaft das Herz in beide Hände" nehme, könne durchaus ein Pokalcoup in der Luft liegen. Immerhin habe man im Gegensatz zu den Gästen "wenig bis gar nichts zu verlieren".


Gut reinkommen! Dovedan weiß, wie das beim Club geht


Seine vorläufige Stammformation hat der neue Chefcoach weitgehend gefunden. Nach der insgesamt ordentlichen Generalprobe bei Union Berlin (1:2) sind acht Plätze in der Anfangself vergeben, nur auf drei Positionen hat sich Klauß noch nicht festgelegt. Gesetzt sein dürfte Rechtsverteidiger Enrico Valentini, der den Club morgen erstmals offiziell als neuer Kapitän aufs Feld führen wird. Das Trainerteam sei mit der Wahl der Mannschaft sehr zufrieden und trage diese Entscheidung voll mit, berichtete Klauß, betonte aber auch den Stellenwert des künftig nur noch als Vizekapitän fungierenden Hanno Behrens. Der langjährige Spielführer sei weiter im Mannschaftsrat vertreten und bleibe "ein ganz wichtiger Ansprechpartner für uns, die Spieler und das ganze Umfeld".

Personell hat Klauß die Qual der Wahl. Lediglich Virgil Misidjan soll nach seiner langen Verletzungspause ebenso wie die Youngster Ekin Celebi, Lukas Schleimer und Noel Knothe vorerst noch bei der U21 Spielpraxis sammeln. Nürnbergs Regionalliga-Vertretung testet am Samstag beim SV Seligenporten.


Früher RB, jetzt FCN: Klauß freut sich, Krauß ist heiß


Die guten Connections nach Sachsen hat Klauß vor dem Wiedersehen mit seinem langjährigen Arbeitgeber ganz bewusst nicht genützt, um einstige Weggefährten gar nicht erst moralisch in Verlegenheit zu bringen. „Zu versuchen, sich über Dritte Informationen zu ziehen, ist schlechter Stil und gehört sich nicht“, findet der 35-Jährige. Zumindest aber weiß er, dass RB den geplatzten Traum vom Triumph in der Königsklasse längst verdaut hat. "Ich glaube nicht, dass wir auf einen angeschlagenen oder verunsicherten Gegner treffen. Da ist eine Mannschaft, die gespickt ist mit Nationalspielern und letztes Jahr Herausragendes geleistet hat." Deshalb werde Leipzig mit breiter Brust nach Nürnberg kommen (Samstag, Live-Ticker auf nordbayern.de), "sie sind der Favorit". Verbunden mit dem Risiko, sich vielleicht ein bisschen zu blamieren...

Bilderstrecke zum Thema

Mit Klauß soll es bergauf gehen: Das ist der neue FCN-Coach

Nach der gerade so noch erfolgreich abgeschlossenen Relegation und der katastrophalen Saison 2019/20 hat der Club einiges an Arbeit vor sich, wenn es wieder bergauf gehen soll. Nach der Verpflichtung von Dieter Hecking als Sportvorstand hat der FCN eine Woche vor dem Vorbereitungsstart auch den Trainerposten wieder besetzt. Der zum Zeitpunkt seiner Verpflichtung erst 35-jährige Robert Klauß übernimmt den Club mit sofortiger Wirkung, will "jede Stunde des Tages" nutzen und "alles, wirklich alles, für den Club" geben. Das ist der neue Coach des 1. FC Nürnberg!


Bilderstrecke zum Thema

Schäfer, Behrens und jetzt Valentini: Die Club-Kapitäne seit 2003

Der Kapitän ist Anführer auf dem Platz und wird bei den Fans oft als Identifikationsfigur gesehen. Viele Charaktere auf unterschiedlichen Positionen und mit verschiedenen Eigenschaften haben den Club in den letzten Jahren als Kapitän aufs Feld geführt. Hier gibt es die Übersicht aller Spielführer des FCN der letzten 15 Jahre.


17

17 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport