Lasogga: "Fürth hat sich einfach hinten reingestellt!"

16.5.2014, 09:20 Uhr
Pierre-Michel Lasogga wirft der Spielvereinigung vor, dem HSV die Favoritenrolle zugeschoben zu haben.

Pierre-Michel Lasogga wirft der Spielvereinigung vor, dem HSV die Favoritenrolle zugeschoben zu haben. © dpa

Pierre-Michel Lasogga (Spieler Hamburger SV): "Die Fürther haben uns schön die Favoritenrolle zugeschoben, sich einfach hinten reingestellt und auf Konter gelauert. Wir müssen in Fürth zeigen, dass wir die bessere Mannschaft sind."


Frank Kramer (Trainer SpVgg Greuther Fürth): "Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht, aber der Ertrag war nicht so, wie die Partie gelaufen ist. Wir hätten mehr mitnehmen müssen. Jetzt müssen wir im Heimspiel die letzten Körner rausholen und gewinnen."


Mergim Mavraj (Spieler SpVgg Greuther Fürth): "Es war von der ersten Minute an ein offener Schlagabtausch. Kompliment an unsere Elf, die vor dieser Kulisse keinerlei Angst gezeigt hat. Wir werden in Fürth nicht abwarten, was der HSV macht, sondern Gas geben."


Ilir Azemi (Spieler SpVgg Greuther Fürth): "Wir haben gut gekämpft und auch nach vorne gut gearbeitet. In der ersten Halbzeit hatte ich allein schon drei gute Chancen. Insgesamt können wir mit dem 0:0 ganz gut leben. Wir gewinnen am Sonntag und machen den Aufstieg zu Hause perfekt."


Mirko Slomka (Trainer Hamburger SV): "Fürth hat sehr gut in der Defensive gestanden. Wir haben zu lange gebraucht, um in die Partie reinzukommen, haben zu wenig Druck gemacht. Trotzdem muss man sehen, dass wir zu Hause kein Tor kassiert und alles offen gehalten haben."


Marcell Jansen (Spieler Hamburger SV): "Man muss anerkennen, dass Fürth das heute sehr gut gemacht hat. Wir müssen optimistisch bleiben und in Fürth das Quäntchen Glück erzwingen."

 

Dieser Artikel wurde am Freitagmorgen um 9.20 Uhr aktualisiert.

14 Kommentare