-1°

Donnerstag, 03.12.2020

|

Nach fünf Minuten zog der MTV davon

Handball-BOL: Favoriten siegen bei Männern — Frauen machen's spannend - 01.03.2015 17:12 Uhr

Kaum ein Durchkommen: Jan Dimper von der HG/HSC Fürth (in Blau-Weiß) versucht es hier gegen die Stadelner Florian Kramer (rechts) und Tim Meier.

30.03.2015 © Foto: Zink


Auch bei den Frauen war Derbyzeit angesagt. Die Zweite der HG Zirndorf bezwang dabei im Mittelfeldduell den TSV Stein. Der TV Roßtal unterlag dem TSV Lichtenau, während der Tabellenletzte TSV Altenberg in Schwabach mit 7:40 arg unter die Räder kam.

TV Roßtal – TSV Altenberg 36:23 (17:10) — Im Derby des Tabellenersten gegen den Zehnten behielt der TV Roßtal klar die Oberhand. Bereits zur Halbzeitpause war die Partie entschieden. Nochmal sechs Treffer Differenz legte der TVR dann noch in Hälfte zwei nach.

 

TV-Tore: Franke 2, Matthias 2, Schmidt 4, Prenzel 1, A. Brandscher 14/7, Heldauer 3, Eggen 1, Fröschl 4, Nepf 5.

TSV-Tore: Mi. Dobiasch 2, Theil 1, März 2, Brückner 1, Merk 5/1, Sämann 2, Börger 1, Frank 1, Ma. Dobiasch 8/4.

MTV Stadeln – HG/HSC Fürth 35:28 (18:12) — Das 2:2 in der fünften Spielminute sollte das einzige Unentschieden des Abends bleiben. In den verbleibenden 25 Minuten der ersten Hälfte bauten die Stadelner ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Der MTV nutzte seine Ballgewinne zu Toren aus der ersten und zweiten Welle, die besonders durch Martin Heidingsfelder und Sandro Karg souverän verwertet wurden. Zur Halbzeit konnte man sich auf Seiten der Stadelner über einen Sechs-Tore-Vorsprung freuen. Der zweite Abschnitt war dann mehr Ergebnisverwaltung des MTV. Stadeln ließ etwas nach. Harry Filipp und Jan Dimper mit je sieben Toren nahmen die Einladung gerne an. Diese Phase konnten die Gäste nutzen, um nach 50 Spielminuten den Abstand auf 29:25 zu verkürzen. In den letzten Minuten bauten die Stadelner ihren Vorsprung allerdings wieder auf komfortable sieben Tore aus und feierten somit einen verdienten und letztlich nie gefährdeten Derbysieg.

 

MTV-Tore: M. Heidingsfelder 6, S. Scheuerer 2, Egerer 3, S. Heidingsfelder 4, Karg 7, Kramer 1, J. Scheuerer 10/4, Meier 2.

HG/HSC-Tore: Dimper 7, Öchsner 1, Herrmann 5, Gramlich 4, Persch 3, Walk 1, Filipp 7.

Frauen: HG Zirndorf II – TSV Stein 28:25 (14:13) — Die Gäste aus der Faberstadt mussten aus gesundheitlichen Gründen auf einige Stammkräfte verzichten. Sie verschliefen die ersten 15 Minuten, in denen sich die forsch auftretenden Zirndorferinnen einen 10:5-Vorsprung erarbeiteten. Danach aber fanden die Faberstädterinnen besser in die Begegnung und kämpften sich so zurück. Zur Pause führte die HG nur noch mit einem Treffer. In der zweiten Spiel-
hälfte sahen die Zuschauer in der Jahnhalle ein spannendes Derby, das die HG Zirndorf nicht unverdient knapp für sich entschied. Stein gab zu keinem Zeitpunkt auf und kann mit der gezeigten Leistung zufrieden
sein.

 

Ferner: TV Roßtal – TSV Lichtenau
24:31, SG Schwabach/Roth – TSV Altenberg 40:7

Bezirksliga – Männer: HG Zirndorf II – TuS Feuchtwangen 35:27, MTV Stadeln II – HC Neustadt/A. 25:19, TV Roßtal II – TSV Stein :.

Bezirksliga - Frauen: HG Zirndorf III – HG Ansbach II 35:19, MTV Stadeln – SG Altenfurt/Feucht 16:15.

tis

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport