Nur die Harten schaffen den Wrestling Run

24.7.2017, 11:07 Uhr
Es war an alles gedacht beim dritten Wrestling Run: Wer durch den Schlamm robbte, freute sich regelrecht aufs Schaumbad.

Es war an alles gedacht beim dritten Wrestling Run: Wer durch den Schlamm robbte, freute sich regelrecht aufs Schaumbad. © Fotos: Frank Kreuzer

Sie bewältigten eine anspruchsvolle Strecke, bei der es über Berg und Tal, durch Wasser, Matsch und über Hindernisse rund um das Sportgelände der Sportfreunde Laubendorf ging, etwa eine Wasserrutsche und einen Schaumcontainer.

Es war an alles gedacht beim dritten Wrestling Run: Wer durch den Schlamm robbte, freute sich regelrecht aufs Schaumbad.

Es war an alles gedacht beim dritten Wrestling Run: Wer durch den Schlamm robbte, freute sich regelrecht aufs Schaumbad. © Fotos: Frank Kreuzer

Wieder mit dabei war der berüchtigte Skihang, den die Teilnehmer mindestens zweimal bewältigen mussten. Die beiden Laubendorfer Ringertrainer Sascha Emmrich und Heiko Wolf hatten den Kurs mit vielen Helfern fast ein Jahr lang vorbereitet. "Sehr gut organisiert und 1-A-Versorgung vor, während und nach dem Lauf", urteilte etwa Läufer Alexander Lehmann.

Die Athleten konnten zwischen einer Acht- und 16-Kilometer-Distanz wählen. Vor den Erwachsenen waren die Kinder an der Reihe. 36 Kinder im Alter zwischen fünf und 13 Jahren bewältigten beim "Wrestling Run Kids" einen zweieinhalb Kilometer langen Kurs und einen Großteil der Hindernisse.

Die Platzierungen

Acht-Kilometer-Lauf Herren: 1. Andreas Wixler (52:34), 2. Gerardo Rinaldi (56:38, FC), 3. Felix Schön (57:16, TSV Greding);

Acht-Kilometer-Lauf Damen: 1. Hannah Hübner (1:04, DJK), 2. Lisa Schilling (1:13, Team PIZ), 3. Hannah Schanz (1:14, Team PIZ);

16-Kilometer-Lauf Herren: 1. Frank Röllich (1:36, Söhne des Chuck Norris), 2. Thomas Huber (1:39, TSG 08 Roth), 2. Franz Bäumler (1:43, Team ChatuChak);

16-Kilometer-Lauf Damen: 1. Lisa Helm (2:18, Muddy Fox Running Rocks), 2. Simone Gattinger (2:19, SFL), 3. Andrea Wacker (2:21, Runnterra);

Wrestling Run Kids (Lauf ohne Zeitmessung): 1. Nils Stradtner (SFL Fußball, zehn Jahre) 2. Tristan Rubin (zwölf Jahre) 3. Valentin Hentrich (SFL Ringen, neun Jahre).

Keine Kommentare