25°

Mittwoch, 17.07.2019

|

zum Thema

Robert Bauer: "Das war eine gefühlte Niederlage"

Die Stimmen der Beteiligten zum Nürnberger Remis in Stuttgart - 06.04.2019 18:44 Uhr

Robert Bauer schob auf seiner rechten Seite immer wieder mit nach vorne an. © Sportfoto Zink / DaMa


Hanno Behrens: "Wir wollten unbedingt gewinnen und das war auch möglich. Wir hatten zum Ende hin viele Möglichkeiten, viele Konter, die wir besser ausspielen müssen. Schade, schade. Wir waren nah dran am Sieg. Am Freitag gegen Schalke spielen wir auf Sieg."

Robert Bauer: "Das war auf jeden Fall eine gefühlte Niederlage. Wenn man die Tabellensituation ansieht, dann war das heute ein Big-Point-Spiel. Wir hatten uns einen Sieg vorgenommen - wenn man dann sieht, welche Chancen wir hatten und wie der Torwart am Ende hält: das ist Wahnsinn."

Bilderstrecke zum Thema

Pereira zaubert, Kubo enttäuscht: Das Club-Remis beim VfB in Bildern

Was für ein Spiel: Am Samstagnachmittag trennten sich der 1. FC Nürnberg und der VfB Stuttgart 1:1-Unentschieden. Im Abstiegsduell hilft die Punkteteilung keiner Mannschaft so richtig weiter, der Club haderte mit einer Vielzahl an vergebenen Top-Chancen. Wir haben die besten Bilder aus 90 Minuten Spektakel.


Boris Schommers: "Das fühlt sich heute wie zwei verlorene Punkte an. Wir wollten das Spiel heute unbedingt gewinnen und das hat man dem Team auch angemerkt. Nach ein paar Minuten haben wir es im Spielaufbau gut gemacht und ein paar Mal durchs Mittelfeld kombiniert. Wir machen dann das 1:0, hatten einmal noch etwas Glück und gehen so in die Pause. Wir wollten danach das zweite Tor nachlegen, waren aber das eine oder andere Mal ein bisschen zu passiv. Ausschlaggebend war für mich heute, dass wir die Konter nicht sauber genug gespielt haben. Nach dem Ausgleich war es ein Spiel mit offenem Visier, in dem wir am Ende noch das Tor hätten machen können. Wir hätten heute einen Auswärtssieg verdient gehabt."

Markus Weinzierl: "Wir wussten, dass es ein schwieriges Spiel wird. Nürnberg ist eine gut organisierte Mannschaft, die auch heute gut verteidigt hat. Entscheidend war, wer in Führung geht. Wir hatten mit Kempf die Chance, doch der Kopfball ging an die Latte. So mussten wir einem Rückstand hinterherrennen. Die Mannschaft hat aber Moral gezeigt. Nach dem Ausgleich hatten beide noch Chancen. Wir müssen mit dem Punkt leben, weil wir in Rückstand geraten sind."

Bilderstrecke zum Thema

Unauffällig und zwei Hoffnungsträger: Die Club-Noten aus Stuttgart!

Da war mehr drin: Lange Zeit führte der FCN beim VfB Stuttgart, ehe die Hausherren noch zum Ausgleich kamen. Wir haben Sie gefragt, wie Sie die Leistung der Club-Kicker beim Abstiegskonkurrenten gesehen haben - und das ist ihr knallhartes Urteil!


Christian Mathenia: "Wir haben die Stuttgarter phasenweise hinten reingedrückt, uns aber nicht mit drei Punkten belohnt. Wer unsere Leistung heute gesehen hat, wird sehen, dass wir weiter an uns glauben."

Lukas Mühl: "Schade, dass wir nur einen Punkt mitnehmen. Wir haben gute Chancen, um dieses Spiel zu gewinnen. Sechs Spiele haben wir jetzt noch, um die vier Punkte aufzuholen. Es ist noch alles drin. Wir werden weiterkämpfen, auch wenn gerade die Enttäuschung groß ist. Gegen Schalke haben wir die nächste Chance für einen Sieg. Wir stehen als Mannschaft zusammen, das macht mich stolz." 

psz E-Mail

3

3 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport