Dienstag, 12.11.2019

|

zum Thema

Trainer-Aus beim FCN? Canadis Rauswurf steht kurz bevor

Für den Österreicher ist beim Club wahrscheinlich heute Schluss - 05.11.2019 11:29 Uhr

Wird bald schon keine Anweisungen beim Club mehr geben: Damir Canadi. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / DaMa


Diese eine Niederlage dürfte zu viel gewesen zu sein für den Trainer Damir Canadi beim 1. FC Nürnberg. Schon unmittelbar nach dem phasenweise bedenklichen 1:3 beim Tabellenvorletzten VfL Bochum wirkte der Österreicher nicht mehr so, als würde er noch an eine Zukuft beim 1. FC Nürnberg glauben. "Es ist, wie es im Fußball halt ist, wenn man nicht gewinnt, gibt es Diskussionen", sagte Canadi da. Und: "Am Ende muss ich die Verantwortung übernehmen, das ist eine Mannschaft. Am Ende ist es zu wenig." 

+++ "Canadi raus": Die Club-Fans toben nach der Bochum-Pleite +++

Bilderstrecke zum Thema

Kurzbesuch beim Club: Die Amtszeit von Damir Canadi in Bildern

Beim 1:3 in Bochum stand Damir Canadi zum letzten Mal als Club-Coach an der Seitenauslinie. Im Sommer beim aufstiegswilligen Altmeister noch als Entwicklungs-und-Bundesliga-Rückkehr-Helfer engagiert, fehlten dem auf seine Fußball-Idee beharrenden Österreicher zuletzt das Glück und die Erfolge, um beim FCN weiter arbeiten zu können. Canadi auf der Kommandobrücke - fünfeinhalb Monate in Bildern!


Noch für den Dienstag ist nach Informationen der Nürnberger Nachrichten die Trennung von Canadi geplant. Canadi hatte dem Club erst im Sommer übernommen, gemeinsam mit Sportvorstand Robert Palikuca wollte er den Verein innerhalb von zwei Jahren zurück in die Erstklassigkeit führen. Zuletzt aber waren Geschichten an die Öffentlichkeit gelangt, die atmosphärische Störungen zwischen Mannschaft und Trainer nahe legten. Zudem ist der Club mit nun 14 Punkten aus zwölf Spielen den Abstiegsplätzen zuletzt bedrohlich nahe gekommen.

"Mit dem Verletzungspech kann man das nicht erklären" 

Dass dabei auch eine Menge Pech eine Rolle spielte – in Bochum stand mit Benedikt Willert der Torwart Nummer fünf zwischen den Pfosten – gilt den Verantwortlichen nicht mehr als Ausrede. "Mit dem Verletzungspech kann man das nicht erklären", sagte in Bochum auch Kapitän Hanno Behrens. Auch unter den Fans war die Stimmung endgültig gekippt, der Gästeanhang skandierte schon in Bochum laut vernehmlich "Canadi raus". 

Laut einem Medienbericht ist der Nachfolger für Canadi bereits gefunden. Jens Keller soll den FCN übernehmen.

Bilderstrecke zum Thema

Club-Chaos in Bochum: Das 1:3-Fiasko des FCN in Bildern

Nach der besorgniserregenden Partie in Bochum, in der eine Leistungssteigerung in Hälfte zwei die aktuelle Club-Schwäche nur bedingt kaschiert, müssen sich Nürnbergs enttäuschte Elite-Kicker der Kritik aus dem Gästeblock stellen. Der FCN schlägt sich beim VfL mit vogelwildem Abwehrverhalten wieder einmal selbst, was die Aufstiegsziele des Altmeisters und seinen Trainer immer mehr in Frage stellt. Hier kommen die Bilder von der Castroper Straße!


 

Fadi Keblawi

90

90 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport