12°

Montag, 26.09. - 10:44 Uhr

|

zum Thema

Weintour quer durch die Stadt

Händler laden zu speziellen Verkostungen - 09.09.2014 09:01 Uhr

Am 27. September können Weinfans eine Tour durch die ganze Stadt unternehmen und dabei jede Menge Weinhändler kennenlernen.

Am 27. September können Weinfans eine Tour durch die ganze Stadt unternehmen und dabei jede Menge Weinhändler kennenlernen. © colourbox.com


„Ich möchte eine Brücke schlagen zwischen dem ,normalen Genießer’ und der ambitionierten Weinwelt, vor der viele Menschen Berührungsängste haben“, so die gebürtige Nürnbergerin. Nicht die „akademische Weinwelt“ zu vermitteln, sondern die Freude am Genuss, das ist ihr wichtig. Weil die meisten Menschen den Wein zum Abendessen eben mal schnell im Discounter holen. Weil gerade junge Leute eine große Hemmung davor haben, in kleine Spezialitätenläden zu gehen und sich beraten zu lassen.

Nicola Neumann hat die Weininseln ins Leben gerufen.

Nicola Neumann hat die Weininseln ins Leben gerufen. © PR


Einige wenige Menschen, sagt Neumann, haben dafür gesorgt, dass die Welt des Weines von diesem seltsamen Dünkel umgeben wird, der erfordert, dass man mit wichtiger Kennermiene und Spezialvokabular verkostet. „Aber ein Weinladen ist doch keine Apotheke!“, so Neumann, die als ausgebildete Sängerin über Umwege in der Lebensmittelabteilung eines Onlineversandhandels landete und sich dort schnell störte an der Art und Weise, wie Getränke und Speisen einfach nur als Produkt wie jedes andere auch gehandelt werden.

„Wein muss attraktiv und sinnlich präsentiert werden, und ich will mit den Weininseln zeigen, dass es diese Orte gibt“.

Der Zulauf bei der Premiere sei so gut gewesen, dass in München demnächst bereits die dritte Veranstaltung stattfindet, die sich außerdem von ursprünglich einem auf sechs Stadtviertel ausgeweitet hat. Beim Nürnberger Pilotprojekt sind 14 Lokalitäten dabei, die sich von Nicola Neumanns Idee haben überzeugen lassen.

Die sieht so aus: Ein Begleitheft zeigt die über die Stadt verteilten (naturgemäß aber im Zentrum geballten) Weinhändler sowie das Programm, das die jeweiligen Teilnehmer sich für den Tag haben einfallen lassen. „Ich empfehle den Besuchern der Weininseln beispielsweise, bei dem nächstgelegenen Händler zu beginnen und sich dann einfach treiben zu lassen“, so Neumann. Nun kann für fünf Euro pro Laden besagtes Programm in Anspruch genommen werden. „Alle Händler halten mindestens drei besondere Weine zum Verkosten bereit“, so Neumann. „Die meisten werden aber sicher weitere Schätze für interessierte Genießer vorbereiten.“

Thematisch auf das Repertoire abgestimmt gibt es dann jeweils Wissenswertes oder Kulinarisches, Vorträge oder Häppchen als Begleitung, so wie beispielsweise bei „einfach genießen“: „Verkosten Sie mehrere Weine und lösen Sie durch Schnuppern und Schmecken spannende Aufgaben.“ Neben jüngeren, modernen Lokalitäten wie zum Beispiel dem „Weinstockwerk“ sind freilich auch traditionelle, alteingesessene dabei, „hinter all denen faszinierende Menschen stecken“, freut sich Neumann.

Böhms Herrenkeller“ („Entdecken Sie die schönen Frankenweine von einer neuen Seite!“) oder das „Steichele“ („Weinprobe im atemberaubenden Luftschutzbunker“): Jeder zeigt, was er Besonderes zu bieten hat.

Möglichst viele neue Läden möchte Nicola Neumann den Nürnbergern nahebringen – dafür hat sie sich auch drei Führungen überlegt, die in die an diesem Wochenende ebenfalls stattfindenden „Stadt(ver)führungen“ integriert sind. „Die malerische Altstadt und dazu tolle Weine – das wird ein inspirierender Tag!“, freut sie sich.

Mit einer Champagnerverkostung in der „K&U Weinhalle“ gehen die „1. Nürnberger Weininseln“ um 12 Uhr an den Start – ausreichend Zeit, um sich bis 20 Uhr durch die Gaumenschmeichler zu probieren. Anschließend findet eine Abschlussfeier im am Handwerkerhof gelegenen „Balkon“ statt. Dort wird auch Thomas Plackner, „Nürnbergs einziger Winzer“, seine Weine präsentieren.

Die „1. Nürnberger Weininseln“ finden statt am Samstag, 27. September, 12–20 Uhr. Teilnehmende Händler: K&U – Die Weinhalle, Karl Kerler, Vineria, einfach geniessen, Das Steichele, Weinstockwerk, Pinot Weinhandel, delikatEssen, Uva Unione Vino & Arte, Vetrina Toscana, Fiasco Classico, Weinkontor Triumvirat, Weinkost Auch, Böhms Herrenkeller. Kosten pro Station 5 Euro.
www.nuernberger-weininseln.de

Mehr Informationen in unserer Rubrik Essen und Trinken! 

Katharina Wasmeier (Nürnberger Zeitung)

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.