15°

Freitag, 21.09.2018

|

zum Thema

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Bamf-Chefin Cordt

Behördenleiterin steht unter Verdacht der Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt - 22.05.2018 18:55 Uhr

Jutta Cordt leitet die Behörde, die in den vergangenen Wochen immer wieder negative Schlagzeilen produziert hatte, seit Februar 2017. © Bernd von Jutrczenka/dpa


In der Affäre um Unregelmäßigkeiten beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) soll die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth laut einem Bild-Bericht ein Ermittlungsverfahren gegen Behördenchefin Jutta Cordt eingeleitet haben. Bild.de berief sich in einem Bericht am Dienstagabend auf einen Leitenden Oberstaatsanwalt der Generalstaatsanwaltschaft Nürnberg. Wie es hieß, ermittele die Behörde wegen des Verdachts der Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt. Auch gegen drei weitere leitende Bamf-Mitarbeiter werde aufgrund einer Strafanzeige ermittelt.

In den letzten Wochen war das Bamf wegen Vorgängen in der Bremer Außenstelle der Behörde in die Kritik geraten. Dort sollen mindestens 1.200 Menschen ohne ausreichende rechtliche Grundlage Asyl erhalten haben. In einer Woche will Innenminister Horst Seehofer dazu in einem Ermittlungsausschuss Rede und Antwort stehen. 

dpa, jru E-Mail

10

10 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik