Freitag, 18.01.2019

|

zum Thema

Bahn stockt auf: Mehr ICE-Sprinter auf neuer Trasse

Bis zu 3000 zusätzliche Sitzplätze für Reisende - 23.01.2018 10:50 Uhr

Für die Strecke Berlin - München will die deutsche Bahn nochmal deutlich an ICE-Fahrzeugen nachlegen. © dpa


Pro Tag und Richtung sollen dann fünf statt drei Sprinter fahren, wie Konzernchef Richard Lutz am Montagabend in Berlin ankündigte. Damit gebe es auf der Strecke täglich 3000 zusätzliche Sitzplätze. Die neue Verbindung war Mitte Dezember mit erheblichen Anlaufschwierigkeiten in Betrieb genommen worden. Mittlerweile seien die Züge aber sehr pünktlich, betonte Lutz.

Bilderstrecke zum Thema

Kosten, Profiteure, Tempo: Alles zur neuen ICE-Strecke Nürnberg-Berlin

Die neue Bahn-Schnellstrecke zwischen Nürnberg und Berlin ist mehr als 500 Kilometer lang. Einige Abschnitte wurden - wie der Rehberg Tunnel - komplett neu gebaut, andere wiederum ausgebaut. Das müssen Sie wissen!


Die Neubaustrecke durch den Thüringer Wald hat die Fahrzeit zwischen Berlin und München von sechs Stunden auf 3:55 Stunden im Sprinter gesenkt. Die Züge halten unterwegs am Berliner Südkreuz, in Halle, Erfurt und Nürnberg. Zusätzlich fahren 15 normale ICE mit häufigeren Stopps in 4:25 Stunden. 

dpa

5

5 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Region