Sonntag, 18.11.2018

|

Burker Bürger klagen über Raser

Zustand "Am Schellenberg" kritisiert - OB konnte nicht viel Versprechen - 09.11.2018 10:57 Uhr

Die Burker wünschen sich eine Lösung für den "Flickenteppich", die Straße "Am Schellenberg" und klagen sich über Raser. © Roland Huber


Seitdem die B 470 nicht mehr durch den Forchheimer Stadtteil, sondern über die Südumgehung führt, ist es in Burk deutlich leiser geworden, so ein Bürger bei der Bürgersammlung des Oberbürgermeisters.

Der Schwerlastverkehr habe sich deutlich reduziert. Dafür sorgen immer wieder Raser für laute Töne und gefährliche Situationen. Deshalb entstand der Wunsch aus der Bürgerschaft, die Geschwindigkeit zwischen Kriegerdenkmal und Feuerwehr zu reduzieren.

Oberbürgermeister Uwe Kirschstein (SPD) äußerte seine Bedenken, ob sich eine Geschwindigkeitsreduzierung rechtlich durchsetzen lasse. Hierfür gibt es klare gesetzliche Regeln, welches Schild mit welcher Geschwindigkeitsvorgabe an welcher Straße stehen darf.

Bilderstrecke zum Thema

Achtung, Schlagloch! Hier geht es in Stadt und Landkreis Forchheim holprig zu

Mehr Buckelpiste als Straße? NN-Leser haben uns gemeldet, welche asphaltierte Wege sie besonders ärgern. Die Redaktion hat bei den zuständigen Behörden und Kommunen nachgehakt.


Breiterer Gehsteig statt Schild

Der OB liebäugelt mit baulichen Veränderungen entlang der Strecke, die die Autofahrer zwingen, nicht schneller als vorgeschrieben, zu fahren. Bei einer Begrenzung auf Tempo 30, so Kirschstein, sei nicht garantiert, dass sich die Autofahrer langfristig daran halten. Zudem könne der stellenweise nur wenige Zentimeter breite Gehsteig vergrößert werden. Zwei Fliegen wären sprichwörtlich mit einer Klappe zu schlagen.

Problem ist bekannt

Keine definitive Zusage getroffen hat der OB für die Straße "Am Schellenberg". Eine Sanierung sei dringend notwendig, hieß es aus der Bürgerversammlung. Bekannt ist Kirschstein die Problematik, doch mehr als kleine Verbesserungen seien derzeit nicht machbar.

Es mangelt, wie auch für andere Straßen im Stadtgebiet, am Geld für die Sanierung.

Bilderstrecke zum Thema

Über den Dächern Forchheims

Es sind seltene Blicke, die unsere Fotografen eingefangen haben: von der Drehleiter der Feuerwehr oder vom Glockenturm von St. Martin aus bietet sich ein herrlicher Blick über Forchheim. Wir starten mit unserem Rundum-Blick im Jahr 2011 und enden in 2018.


 

Patrick Schroll Redakteur Nordbayerische Nachrichten Forchheim E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Burk