Mittwoch, 16.01.2019

|

Klinikum Fürth: Vorreiter im OP-Saal

3D-Technologie kommt jetzt in allen operativen Bereichen zum Einsatz - 22.10.2014 16:30 Uhr

Prof. Dr. Holger Rupprecht und Dr. Marius Ghidau inspizieren die 3D-Bilder von einem der neu angeschafften OP-Türme. Nachdem bisher nur die Urologie über ein solches Gerät verfügte, können jetzt alle operativen Bereiche darauf zurückgreifen. © Ralf Rödel


Das ist an und für sich nicht neu, jetzt haben sie  aber alles dreidimensional vor Augen. Dank der Tiefe, die diese Aufnahmen ermöglichen, können sie noch präziser agieren.

Bereits vor zwei Jahren erhielt die Urologie ein derartiges Gerät. Aufgrund der guten Erfahrungen wurden jetzt zwei weitere dieser OP-Türme angeschafft. Dadurch können alle operativen Bereiche des Hauses - die Chirurgie und die Frauenklinik - auf die neue Technik zurückgreifen: in Deutschland sei das eine Seltenheit.

„Die Vorteile für unsere Patienten liegen auf der Hand“, sagt Oberarzt Dr. Marius Ghidau. "Höhere Präzision, ein schonenderes OP-Verfahren und eine deutlich kürzere Genesungszeit." Die "Gesellschaft zur Förderung des Klinikums Fürth" unterstützte die kostspielige Anschaffung, indem sie 70.000 Euro beisteuerte.
  

Johannes Alles (Fürther Nachrichten)

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth