19°

Montag, 26.09. - 17:40 Uhr

|

zum Thema

Bornemann: "Wir wollen gut aus den Startlöchern kommen"

Nürnbergs Sportvorstand zum Stand der Vorbereitung und den Club-Zielen - 20.01.2016 15:42 Uhr

Passende Bordmittel: Andreas Bornemann will "nicht auf Biegen und Brechen" einen weiteren Winterzugang präsentieren.

Passende Bordmittel: Andreas Bornemann will "nicht auf Biegen und Brechen" einen weiteren Winterzugang präsentieren. © Sportfoto Zink / DaMa


Herr Bornemann, die Hälfte der knapp fünfwöchigen Vorbereitung ist heute vorbei - gibt es von Ihrer Seite irgendetwas auszusetzen?

Bornemann: Ich denke, mit dem bisherigen Verlauf können wir leben. Wir haben versucht, die Kadergröße, die Kaderstärke etwas zu korrigieren, das ist uns gelungen. Die Lücke, die Alessandro Schöpf hinterließ und am meisten weh getan hat, haben wir ein Stück weit mit Zoltan Stieber geschlossen. Wichtig ist jetzt vor allem, dass wir viele Umfänge in großen Gruppen und ohne große Verletzungen absolvieren können. Stand jetzt ist es so. Mit dem Wetter haben wir es auch gut erwischt. Wir können bislang zufrieden sein.

Bilderstrecke zum Thema

Trainingslager 1. FC Nürnberg Trainingslager 1. FC Nürnberg Trainingslager 1. FC Nürnberg
Bir, iki, üç, Belek! Der Club trainiert in der Türkei

In Belek will sich der 1. FC Nürnberg den Feinschliff für die Restsaison holen. Bis zum 25. Januar stehen an der türkischen Riviera schweißtreibende Trainingseinheiten und Testspiele auf dem Programm. In unserer fortlaufend aktualisierten Bildergalerie servieren wir Ihnen die besten Club-Bilder!


Der Trainer ging in der vergangenen Woche noch von zwei Zugängen aus. Fehlt noch einer?

Bornemann: Zwei hieß es vor Stiebers Verpflichtung. Wenn, dann würden nur noch über eine Personalie sprechen. Wir wollen es uns möglichst lange offen lassen und vielleicht auf etwas reagieren, was wir jetzt noch gar nicht wissen können. Auf Entwicklungen im Training oder, was wir natürlich nicht hoffen, auf Verletzungen. Wir verfolgen natürlich aufmerksam, was sich auf dem Transfermarkt dreht und tut. Häufig kommt es zu späten Zeitpunkten der Wechselperiode noch zu interessanten Konstellationen. Für den Fall wollen wir in der Lage sein, reagieren zu können. Aber nicht auf Biegen und Brechen. Ich glaube, dass wir mit dem, was da ist, eine gute Chance auf eine erfolgreiche Rückrunde haben.

Welche Gefühlen beschleichen Sie, wenn Sie an die verbleibende Saison denken? Die Fans träumen nach der großartigen Serie zum Jahresabschluss von der Bundesliga – Sie auch?

Bornemann: Die fünf Siege in Folge haben uns allen gut getan. So konnten wir mit Zuversicht a) in die Pause gehen und haben b) die Aussicht, mit dem nötigen Elan noch etwas erreichen, noch etwas gewinnen zu können. Das ist das Entscheidende. Zunächst wollen wir in München gut aus den Startlöchern kommen. Dann werden wir sehen, was wir aus der Saison noch herausholen können.

Bessere Ergebnisse gehen nicht

Ist die Mannschaft noch steigerungsfähig?

Bornemann: Wenn man sich nur die Ergebnisse in den letzten Wochen ansieht, ist das kaum möglich. Grundsätzlich kann sich aber jeder Spieler und somit auch jede Gruppe immer weiter entwickeln, das ist bei uns erkennbar. Sie wissen immer mehr übereinander, sie finden immer besser zueinander. Außerdem haben wir eine relativ große Gruppe von jungen Spielern, die allein dadurch noch Entwicklungspotenzial hat. Entwicklungsschritte eines jeden Einzelnen sind auch immer gut für die Gruppe. 

Wolfgang Laaß

19

19 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.