Montag, 17.12.2018

|

zum Thema

Die Brose Baskets bauen auf zwei Talente

Dino Dizdarevic und Robert Zinn werden ins Bamberger Programm eingebunden - 26.06.2013 15:31 Uhr

Vormals Ludwigsburg, nun Bamberg: Robert Zinn schnürt nun für die Brose Baskets die Basketball-Stiefel. © Sportfoto Zink


Der 18 Jahre alte Robert Zinn "ist sicherlich ein sehr ehrgeiziger Junge. Einer der einen großen Überblick auf Position eins und eine gewisse Härte hat. Wir glauben, dass er sich noch stark verbessern kann und wir freuen uns, dass er kommt", sagt Brose Baskets-Headcoach Chris Fleming. Der 1,95 Meter große Point Guard, der auch im Kader der U18-Nationalmannschaft steht, absolvierte in der Spielzeit 2012/2013 gegen Gießen und gegen die Brose Baskets bereits Kurzeinsätze in der Deutschlands höchster Basketball-Liga.

Dino Dizdarevic, 1,94 Meter großer Point Guard, steht bereits seit der Saison 2010/2011 im Bamberger Programm, konnte bislang aber noch keinen BBL-Einsatz verzeichnen. In seinem ersten Jahr als Profi soll Dizdarevic bereits am Trainingsbetrieb der Brose Baskets teilnehmen und wird "wenn möglich, den einen oder anderen Einsatz bekommen. Ich glaube, es ist wichtig für ihn zu diesem Zeitpunkt seiner Karriere, dass er sich als Stammspieler in der ProB etabliert. So wie es die anderen Jungs gemacht haben, die durchgekommen sind: Karsten Tadda, Daniel Schmidt und Philipp Neumann ... das ist der nächste Schritt für ihn. Aber wir glauben, dass er eine gute Zukunft hat. Jetzt hat er gerade sein Abitur geschafft und wird das erste Mal in seinem Leben zweimal am Tag trainieren können, was immer viel ausmacht", hofft Fleming auf eine weitere positive Entwicklung des U18-Nationalspielers.

Bilderstrecke zum Thema

Freak City flippt aus: So feiert Bamberg den Titel

Aus Anspannung wird grenzenlose Freude: Nachdem die Brose Baskets am Sonntag ihren vierten Meistertitel in Serie unter Dach und Fach gebracht hatten, kannte der Jubel in Bamberg keine Grenzen.


Bilderstrecke zum Thema

Sie tun's schon wieder! Bamberg krönt sich selbst

Es ist vollbracht! Die Brose Baskets Bamberg sind Deutscher Meister 2013. In einem echten Basketball-Thriller setzten sich die Oberfranken in der Verlängerung mit 91:88 gegen die EWE Baskets Oldenburg durch und sicherten sich damit den vierten Titel in Folge!


 

Benjamin Strüh

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport