Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Heßdorf gewinnt das eigene Mitternachtsturnier

Heßdorfer Mitternachtsturnier

In einem spannenden Finale und vor voller Hütte setzte sich Gastgeber Heßdorf knapp gegen den SC Oberreichenbach durch, mit Marco Müller stellte der Kreisklassist aber den erfolgreichsten Torschützen des Turniers – insgesamt siebenmal traf der Sturmtank. Den dritten Platz sicherte sich die DJK Erlangen etwas deutlicher gegen die Heßdorfer Reserve.

Im Finale schlug die Heßdorfer Erste Oberreichenbach im Neunmeterschießen.

 / © Roland Huber

Gruppe A: Hemhofen und Oberreichenbach machen es spannend

Einen ersten Vorgeschmack bekamen die Zuschauer beim Turnierauftakt, denn im Eröffnungsspiel standen sich bereits Heßdorf und Oberreichenbach gegenüber, die Partie endete torlos. Die weiteren Partien gegen Röttenbach und Dechsendorf konnte der Gastgeber gewinnen, sodass der Ersten der SpVgg im letzten Spiel gegen Hemhofen ein Unentschieden für den Gruppensieg reichte. Im Kampf um den Einzug ins Halbfinale machten es Hemhofen und Oberreichenbach in der Gruppe A spannend: Neben dem Remis gegen Heßdorf gewannen beide Teams nämlich ihr Aufeinandertreffen mit Röttenbach, etwas überraschend zog der SC aber gegen Dechsendorf den Kürzeren. Und so sollte sich erst im direkten Duell, dem letzten Spiel der Gruppe A, der zweite Halbfinalist herausstellen. Beide Mannschaften schenkten sich wenig, die Partie ging hin und her. Als es kurz vor dem Ende 3:3 stand, versuchte Hemhofen noch einmal alles. Zwar hätte ein Punkt dem TSV zum Weiterkommen gereicht, ein Sieg hätte aber den Gruppensieg bedeutet. In Überzahl leistete sich das Team aber einen haarsträubenden Fehler, Oberreichenbach sagte Danke und machte wenige Sekunden vor dem Abpfiff mit dem 4:3 den Halbfinaleinzug klar. Dank eines Siegs über Dechsendorf landete Röttenbach auf Rang vier, den Weiherkickern reichte der Dreier gegen Oberreichenbach nicht – der FC belegte nach der Vorrunde den letzten Platz der Gruppe A.

Gruppe B: Heßdorfer Reserve überrascht

In der zweiten Gruppe sorgte die Heßdorfer Reserve früh für Aufsehen: Obwohl das Team von Trainer Michael Reif als Underdog an den Start ging, schnappte sich der A-Klassist mit neun Punkten den Gruppensieg: Dem 1:0-Auftaktsieg gegen Hammerbach folgte ein überraschender 2:1-Erfolg über Weisendorf. Nach dem dritten Dreier gegen Heroldsbach stand der erste Platz fest, im letzten Spiel verlor das Team 1:3 gegen die DJK Erlangen. Die Erlanger landeten mit sieben Zählern auf Rang zwei, dem Unentschieden gegen Heroldsbach folgte eine Niederlage gegen Weisendorf und ein deutlicher Sieg gegen Hammerbach. Weisendorf, einige Spieler waren wenige Stunden zuvor noch in der Bezirksmeisterschaft aktiv, wollte in der Seebachgrundhalle nur wenig gelingen, mit sechs Zählern sprang der vierte Rang heraus. Den dritten Platz der Gruppe B belegte Heroldsbach mit sieben Punkten, Hammerbach wurde punktlos letzter.

Knappe Halbfinals bringen Neuauflage des Eröffnungsspiels

Und so trafen im ersten Halbfinale die Heßdorfer Reserve und Oberreichenbach aufeinander. Die Hausherren gingen früh in Führung, nutzten vorne aber beste Chancen nicht. Dies nutzte der SC in Form von Kontern eiskalt aus, am Ende machte Torjäger Marco Müller den Unterschied: 4:3 für Oberreichenbach. Ähnlich spannend ging es im zweiten Halbfinale zwischen der 1. Mannschaft der SpVgg und der DJK Erlangen zu, die Gastgeber brachten die knappe Führung aber über die Zeit und buchten somit das Finale gegen den alten Gruppengegner.

Nach den Platzierungsspielen kam es somit um wenige Minuten vor Mitternacht zur zweiten Partie zwischen der Heßdorfer Kreisligamannschaft und Oberreichenbach. Zuvor holte sich Dechsendorf gegen Hammerbach den neunten Platz, Röttenbach bezwang Weisendorf im Spiel um Platz sieben. Im Duell der Teams aus der Kreisklasse 2 behielt Hemhofen die Oberhand und schickte Heroldsbach somit auf Platz fünf, DJK Erlangen schnappte sich durch einen Sieg gegen die Heßdorfer Reserve Bronze.

Finale: Erst das Neunmeterschießen bringt die Entscheidung

Ähnlich spannend wie das erste Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten lief auch das Finale ab: Heßdorf spielte, Oberreichenbach setzte bei Ballgewinn sofort Sturmtank Müller in Szene, der David Nagel im Tor einige Male zu Glanzparaden zwang. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit war es dann aber soweit: Nach einem schnellen Angriff war Merckel einen Tick vor dem SC-Schlussmann am Ball und drückte das Leder über die Linie. Im zweiten Durchgang stellte Oberreichenbach dank eines schnellen Treffers die Uhren wieder auf null. Heßdorf legte ein weiteres Mal vor, kurz vor dem Ende besorgte Oberreichenbachs Müller dann doch noch das 2:2: Nach einem verunglückten Rückpass schaltete dieser blitzschnell und jagte den Ball aus der Drehung ins Kreuzeck. Und so musste das Neunmeterschießen den Sieger des Heßdorfer Mitternachtsturniers ermitteln – David Nagel entwickelte sich hierbei mit drei gehaltenen Schüssen zum Matchwinner. Den entscheidenden Neunmeter setzte schließlich Marius Meyer in die Maschen, Oberreichenbach erwies sich aber als fairer Verlierer und ließ das Turnier, ebenso wie die übrigen Teams, in der Bar ausklingen.

Mehr zum Thema