Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Neunkirchen-Spielleiterin Andrea Derrfuss: Bei "Jojo" Müller gerät sie ins Schwärmen

Kreisliga 2

Egal, wie es beim TSV Neunkirchen gerade läuft, auf eine können sich die Brandbachkicker immer verlassen: Ihre gute Seele und Spielleiterin Andrea Derrfuss ist bei jedem Spiel mit frischem Obst und einem offenen Ohr für alle möglichen Sorgen zur Stelle. Zum Saisonende wird sie nun ihre Aufgaben abgeben, ihrem Herzensverein wird sie aber weiter treu bleiben.

Eine Spielleiterin unter Jungs: Andrea Derrfuss.

 / © privat

Schon der Opa und der Vater trugen das Trikot des TSV Neunkirchen, da war es geradezu vorbestimmt, dass auch Andrea Derrfuss ihr Herz an den Verein am Brandbach verlieren würde. Als Kind war sie in der Turngruppe aktiv, und als dann der eigene Nachwuchs mit dem Kicken beginnen wollte, stand nur ein Verein zur Debatte. "Mein Mann und ich waren immer bei den Spielen unserer Kinder dabei, wir haben in der ganzen Zeit wohl nur eins oder zwei verpasst. Die anderen Eltern haben ihre Kinder einfach am Sportplatz abgeliefert, wir haben am Spielfeldrand mitgefiebert." So rutschte das Ehepaar in der D-Jugend in die Betreuerrolle und übernahm organisatorische Aufgaben.

Es war dann im Jahr 2012, als der damalige Kapitän der ersten Mannschaft, Stefan Köhler, beim Spiel in Pommelsbrunn auf die beiden zukam und anfragte, ob sie sich nicht vorstellen könnten, die Betreuung der ersten Mannschaft zu übernehmen. Nach einer kurzen Bedenkzeit sagten sie zu und machten sich schnell unverzichtbar. Ein schwerer Schicksalsschlag im Jahr 2016 bedeutete dann aber einen Einschnitt: "Mein Mann ist in diesem Jahr nach einem schweren Unfall verstorben, und da musste ich mir die Frage stellen, ob ich für diese Aufgaben die Kraft habe. Meine Jungs waren in dieser Zeit aber immer für mich da, standen immer an meiner Seite, und das hat sich bis heute nicht geändert. Wenn ich etwas brauche, muss ich meine Jungs nur fragen, und sie kommen mir zu Hilfe."

Ihr persönliches Highlight in der gesamten Zeit beim TSV war der Aufstieg in die Bezirksliga unter Trainer Joachim "Jojo" Müller. Vor und nach ihm stand Derrfuss vielen Übungsleitern zur Seite, doch bei "Jojo" gerät sie ins Schwärmen: "Er ist mein Traumtrainer. Für ihn würde ich sogar noch eine Saison dranhängen." Nach Müller lief es auch sportlich nicht mehr rund bei den Brandbachkickern, einige Coaches kamen und gingen. Die Spielleiterin stand leidend an der Seitenlinie und musste mit ansehen, wie "ihre" Jungs direkt wieder absteigen mussten und auch in der Kreisliga Startschwierigkeiten hatten. "Die Jungs haben sich dann aber selber sprichwörtlich aus der Scheiße gezogen und sind auf einem guten Weg. Da haben ganz viele Leute einen Anteil daran. Ich bin mir auch sicher, dass, wenn die Saison fortgesetzt wird, wir den Klassenerhalt schaffen werden."

Mehr zum Thema