Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Rainer Zietsch verlässt Feucht, Florian Schlicker kommt

Trainerwechsel nach der Saison beim Sportclub

Die Gerüchteküche brodelte zuletzt rund um den 1. SC Feucht. Bleibt Rainer Zietsch oder bleibt er nicht? Wer wird womöglich sein Nachfolger? Seit dieser Woche herrscht beim Sportclub Klarheit. Der 53-Jährige wird sein Traineramt nach der Saison niederlegen, für ihn soll Florian Schlicker übernehmen.

Rainer Zietsch (links) wird sein Traineramt nach der Saison an Florian Schlicker abtreten.

 / © Sportfoto Zink

Zietsch wird nach Absprache mit den Verantwortlichen sein Traineramt nach nur einer Spielzeit wieder abgeben. Wie es beim 53-Jährigen weitergeht, ist aktuell noch unklar. Einen Nachfolger für Zietsch, der dennoch in die Kaderplanung für die anstehenden Saison involviert sein wird, haben sie beim SC Feucht bereits gefunden, wie der ehemalige Vorstand und Manager Manfred Kreuzer auf Nachfrage des Feuchter Boten bestätigt: Florian Schlicker, zuletzt auch als Trainer in Kornburg gehandelt, wird den Landesligisten übernehmen.

Seit Donnerstag sei der Trainerwechsel fix und der Mannschaft mitgeteilt worden. Die Entscheidung, so Kreuzer, sei kurzfristig gefallen, ein Vertrag noch nicht unterschrieben. Neben Schlicker soll auch Hendrik Baumgart, der Roger Prinzen derzeit in Seligenporten assistiert, in der engeren Auswahl gewesen sein. Kreuzer ist jedenfalls zufrieden: "Eine sehr gute Wahl." Schlicker sei ein junger und guter Trainer, der nach Feucht passt. Der 37-Jährige steht noch bis Saisonende beim 1. FC Nürnberg unter Vertrag, dort arbeitet er als Co-Trainer bei der U17-Bundesliga-Mannschaft. Zuvor coachte er den SV Seligenporten in Bayern- und Regionalliga.

Mehr zum Thema