Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Michael Green nicht mehr Trainer in Veitsbronn - Alexander Rambau kommt

Landesligist trennt sich nach 1:9-Schmach in Feucht von seinem Trainer

Der abstiegsbedrohte ASV Veitsbronn zieht die Reißleine und trennt sich nach der 1:9-Schmach am Freitagabend beim SC Feucht von seinem Trainer Michael Green. Für ihn übernimmt Alexander Rambau, der die Mannschaft auch in der kommenden Saison coachen soll. Am Dienstag in Mitterteich wird aber erst einmal Alexander Muck an der Seitenlinie stehen, ehe Rambau dann am Donnerstag einsteigt.

Michael Green (links) ist nicht mehr Trainer des ASV Veitsbronn. Für ihn übernimmt Alexander Rambau.

 / © Sportfoto Zink

Michael Green übernahm den ASV Veitsbronn erst vor der Saison. Sein Abgang im Sommer nach nur einjähriger Amtszeit stand bereits im März fest. Nach den Leistungen der vergangenen Wochen erfolgt die Trennung nun schon früher. Sein Nachfolger, Alexander Rambau, pausierte seit Saisonbeginn. Vor seiner Pause betreute er für zwei Jahre den TV 48 Erlangen in der Bezirksliga. Weitere Stationen waren der FSV Stadeln, die SpVgg Jahn Forchheim und der TV Hilpoltstein.

Pressemitteilung ASV Veitsbronn:

Der ASV Veitsbronn hat die Zusammenarbeit mit Trainer Michael Green vorzeitig beendet. Beim Spiel in Mitterteich betreut Alexander Muck die Mannschaft interimsweise. Ab Donnerstag wird Alexander Rambau den ASV übernehmen. Er wird den ASV auch ligaunabhängig in der kommenden Spielzeit trainieren.

Mehr zum Thema

TSV Buch: Alles etwas anders

Der Modus der Liga ist neu und auch der TSV Buch wird mit einem veränderten Gesicht in die neue Spielzeit starten. Trainer Manuel Bergmüller glaubt aber, die wegbrechenden Stützen ersetzen zu können.