Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

ATSV Erlangen beendet "harte" Englische Woche in Neumarkt

Vorschau Bayernliga Nord 9. Spieltag, Freitag

Für den ATSV Erlangen geht am Freitagabend eine anstregende englische Woche mit dem Spiel beim ASV Neumarkt zu Ende.

Der ATSV Erlangen (weiß) muss nach dem Pokalspiel am Mittwochabend bereits am Freitagabend wieder in der Liga ran.

 / © Sportfoto Zink

Als Schiedsrichter Quirin Demlehner das Toto-Pokalspiel am Mittwochabend in Eltersdorf abgepfiffen hatte, war der Jubel groß auf Seiten des ATSV Erlangen. Im Derby hatten sich die ATSVler gegen den Ligarivalen durch ein einziges Tor von Philipp Mandelkow aus der 33. Minute durchgesetzt. „Wir wollen die Motivation aus diesem Spiel mit nach Neumarkt nehmen“, sagt Jörg Markert, der die Fußballabteilung beim ATSV leitet. Die dürfte bei Markert selbst besonders groß gewesen sein, der eine Vergangenheit beim SC Eltersdorf hat und auch dort wohnt. In wie weit man den Schwung mitnehmen kann, wird sich zeigen. Mit acht Punkten aus acht Spielen ist der ATSV Erlangen – auch für einen Aufsteiger - mittelmäßig gestartet. Das Spiel gegen die punktgleichen Neumarkter könnte deswegen schon einen Hinweis geben in welche Richtung es in dieser Saison geht. Bis zum Schluss gegen den Abstieg oder vielleicht doch im gesicherten Mittelfeld. Gute Nachrichten gibt es derweil in personeller Hinsicht. Torhüter Michael Kraut kehrt zurück in den Kader. Verzichten müssen die Erlanger in der Oberpfalz auf Tim Ruhrseitz, der sich im Urlaub befindet. Außerdem auf Vignon Amegan und Hakim Graine, der sich gegen Eltersdorf eine Wadenzerrung zugezogen hat. „Es ist hart Mittwoch- und Freitagabend in einer Woche spielen“, stellt Markert nicht nur wegen Graines Verletzung fest, „aber wir wollen aus Neumarkt trotzdem etwas mitnehmen“.

Mehr zum Thema