Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Klose löst den Feuchter Knoten

Landesliga Nordost 18. Spieltag, Sonntag

Nach über einer zähen Stunde dreht der Sportclub beim Schlusslicht in Sonnefeld auf und siegt mit drei Treffern binnen fünf Minuten mit 3:0. Auffälligster Mann war Fabian Klose, der an allen Toren beteiligt war.

Feuchts Fabian Klose (hier gegen Kirchanschöring) legte doppelt auf und traf einmal selbst.

 / © Zink / JüRa

Der SC Feucht erreichte einen 3:0-Erfolg beim TSV Sonnefeld. Der SCF ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch. Der Gast kontrollierte von Beginn an das Spiel und versuchte, Druck aufzubauen. Die Heimelf agierte äußerst defensiv, rückte selbst bei eigenen Kontermöglichkeiten nicht richtig nach. Feucht hatte es so äußerst schwer, sich gegen die stets vielbeinige Defensive zu behaupten. Richtig gefährlich wurde es daher lange nicht für das Heimtor. Die erste gute Gelegenheit hatte Mitte der Hälfte Leikam, der knapp an einer Pasko-Hereingabe vorbeirauschte. So ging es in dieser zähen Herbstbegegnung mit einem torlosen Remis in die Pause. In Durchgang zwei war es zunächst das gleiche Bild: Feucht suchte die Lücke, Gefahr entstand wenn überhaupt nur nach ruhenden Bällen. Zwar hatte König nach Torwart-Abpraller und Querpass das 1:0 auf dem Fuß, aber auch in dieser Situation agierte der Gast nicht zwingend genug. Die Feuchter konnten mit ihrem klaren Ballbesitzplus nichts anfangen, das Schlusslicht um Alleinunterhalter Heider fand offensiv gar nicht mehr statt. Mitte der Hälfte münzten die Gäste ihre Überlegenheit dann aber endlich in Zählbares um: Eine Flanke aus dem Halbfeld von Klose landete auf dem Kopf des eingelaufenen Wessner, der zum 1:0 einköpfte. Jetzt war der Bann gebrochen, wenig später legte Feucht dann auch doppelt nach: Eine hohe Hereingabe nahm Klose vom Strafraum volley, der Ball klatschte über Pfosten und Keeper-Rücken zum 2:0 in die Maschen. Das 3:0 fiel gleich darauf nach schöner Kombination, an dessen Ende Ahmed den Ball über den Torwart chippte - erneut war Klose als Vorlagengeber beteiligt. Damit war die Messe gegen aufopferungsvolle Gastgeber natürlich gelesen. Die Schlussminuten kontrollierten die Gäste wie all die Minuten zuvor, Sonnefeld versuchte sich zwar noch an Ergebniskosmetik, konnte bis zum Ende aber nicht für Gefahr sorgen. Nach dem mühsamen Erfolg festigt der SC Feucht den vierten Tabellenplatz. Seit acht Begegnungen hat der SCF das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen.

Mehr zum Thema