Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Die Stadionluft soll Fürth II zum Sieg über Schweinfurt tragen

Vorschau Regionalliga 29. Spieltag

Mit dem 1. FC Schweinfurt 05 wartet ein gut besetzter Gegner auf die U23 der SpVgg Greuther Fürth. Motivation soll der Spielort freisetzen. Die Reserve des 1. FC Nürnberg tritt ebenfalls vor heimischer Kulisse an und erwartet am Samstag mit der SpVgg Bayreuth einen ähnlich formstarken Gegner.

Standortvorteil "Ronhof": Die U23 der SpVgg Greuther Fürth darf gegen Schweinfurt mal wieder ins Stadion. Daniel Adlung, der hier gegen den FC Bayern II sein Bein ausfährt, fehlt allerdings rotgesperrt.

 / © Sportfoto Zink

Die Formkurve ist bei der U21 des 1. FC Nürnberg eine Gerade. Vier Spiele am Stück gewann die Elf von Trainer Fabian Adelmann, auch vor dem 0:2-Ausrutscher in Memmingen am 24. Spieltag gab es schon zwei Dreier in Serie. Das Duell mit der SpVgg Bayreuth wird schon alleine aus dem Grund spannend, da die von Timo Rost trainierten Wagnerstädter aus den vergangenen fünf Spielen vier Siege holten.

Hoher Besuch im Sportpark Ronhof, zumindest was die Ambitionen vor der Saison anbelangt. Diese waren hoch beim 1. FC Schweinfurt 05, nicht weniger als den Aufstieg in die 3. Liga nahmen die Unterfranken ins Visier, und haben sich dafür mit vergleichsweise namhaften Akteuren wie den ehemaligen Fürther Profi Florian Trinks verstärkt. Doch mittlerweile sind die "Schnüdel" in der harten Realität gelandet: Platz vier und auch die anvisierte Qualifikation für den DFB-Pokal ist passè, da der VfB Eichstätt den Schweinfurtern 15 Punkte voraus ist. Fürths U23-Coach Petr Ruman warnt dennoch auf der Internetseite des Kleeblatts: "Schweinfurt ist sehr stark, steht zu Recht oben. Wir müssen alles reinwerfen, versuchen das Beste aus uns rauszuholen." Dass die Partie, wie bereits erwähnt, im Ronhof stattfindet, soll zusätzliche Kräfte freisetzen. Ruman: "Die Mannschaft erwartet nicht nur einen starken Gegner, sondern kann auch Stadionluft schnuppern. Darauf arbeiten die Jungs tagtäglich hin."

Mehr zum Thema

Zwei Eigentore bescheren die Club-U21

Regionalliga // 22. Spieltag: Die U21 des 1. FC Nürnberg feierte einen deutlichen Heimerfolg. Die Kleeblatt-U23 musste sich dagegen mit einem Punkt begnügen.