Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Farbenfroh gegen Kleinrinderfeld: Feuchtwangen sammelt Big-Points

Landesliga Nordwest 25. Spieltag

Die Konkurrenz patzt, der TuS Feuchtwangen siegt zum zweiten Mal in Folge und hat sich der größten Abstiegs erstmal entledigt. Mit dem 4:2 gegen Kleinrinderfeld, das gleich drei Platzverweise kassierte, vergrößerte die Meier-Elf ihren Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf acht Punkte. Ganz und gar nicht erfolgreich verlief dagegen das Heimspiel des SC Aufkirchen, der dem SV Alemannia Haibach nach einer desolaten ersten Hälfte mit 1:4 unterlag.

© Sportfoto Zink (Archiv)

Nach Foulspiel an Timo Schaller ging Feuchtwangen schon früh durch Daniel Seyler in Führung (6.). Die Freude über das 1:0 war allerdings nur von kurzer Dauer, denn Jannis Thein besorgte wenig später per Freistoß den Ausgleich (8.). Den Schlusspunkt einer intensiven Anfangsphase setzte Kleinrinderfelds Philipp Günder, der die Kugel nach Schaller-Flanke über die eigene Linie bugsierte (11.). Bis zur Pause nichts mehr passieren. Kurz nach Wiederanpfiff stellte Soner Basar auf 3:1 für die Gastgeber (49.). Aber auch diesmal hatte der Gast prompt eine Antwort parat. Nach einem Eckball traf Sandro Kramosch zum Anschluss. Nach 73 Minuten musste Magnus Rentzsch mit der Ampelkarte vom Feld. Bei den Gästen brannten jetzt die Sicherungen durch. Ihre gesamte Energie verbrauchten sie damit, Schiedsrichter Thomas Sprinkart aus Burgberg im Allgäu zu kritisieren. Er hatte in der 83. Minute Gästetorwart Andrei Cosmin wegen einer Tätlichkeit an Schaller und Julian Meyer wegen groben Foulspiels mit der Roten Karte in der Nachspielzeit vom Platz gestellt. Dazwischen scheiterte Seyler bei seinem zweiten Versuch vom Punkt, verwandelte aber den Nachschuss zum 4:2-Endstand. 

Nichts zu holen gab es für den SC Aufkirchen im Heimspiel gegen Alemannia Haibach. Nach sieben Minuten hatte Christian Breunig das Haibacher 1:0 auf dem Fuß, scheiterte aber an SCA-Keeper Tim Friedrich. Kevin Kreuchauf und Steffen Schöllhammer hätten auf der Gegenseite die mögliche Führung für Aufkirchen erzielen können. Es sollten die letzten nennenswerten Aktion der Heimelf für lange Zeit gewesen sein. Marvin Rehm traf nach 18 Minuten per Lupfer zum Haibacher 1:0. Nikolaos Koukalias legte nach rund einer halben Stunde zum 2:0 nach. In der Schlussphase der ersten Hälfte traf dann noch Breunig doppelt. Zunächst narrte er zwei Gegenspieler und vollstreckte mit einem Flachschuss kaltschnäuzig (36.), ehe er mit dem Halbzeitpfiff Friedrich von der Strafraumgrenze keine Abwehrchance ließ (45.+1). Im zweiten Durchgang schalteten die Gäste einen Gang zurück. Sebastian Beck erzielte sieben Minuten vor dem Ende den Ehrentreffer zum 1:4-Endstand aus Sicht des SC Aufkirchen.

Mehr zum Thema