Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Baiersdorf im Abstiegsendspurt: "Wir haben nichts mehr zu verlieren"

Vorschau Landesliga Nordost 25. Spieltag, Nachholspiel

Der Baiersdorfer SV steht in der Landesliga mit dem Rücken zur Wand. Jetzt helfen nur noch Siege, am Mittwoch kommt Memmelsdorf in die Kren-Stadt.

Brenzlige Lage: Der Baiersdorfer SV (rote Trikots, hier gegen Buch) hat vor dem Memmelsdorf-Spiel fünf Punkte Rückstand auf das rettende Ufer.

 / © Harald Sippel

In den Spielen gegen Herzogenaurach (0:1), Friesen (3:0) und Feucht (0:2) sah Baiersdorfs Trainer Thomas Luckner trotz nicht optimaler Punktausbeute viele gute Dinge bei seiner Mannschaft. Anders war das beim jüngsten 0:3 in Kornburg. Luckner deutlich: "Vor allem die erste Halbzeit war unterirdisch, da haben wir keinen Zugriff bekommen." Ein Ausrutscher soll das gewesen sein, im Saisonendspurt wollen die Kren-Kicker noch über den Strich. Die Tabellenkonstellation ist ernst, dementsprechend angespannt ist die Stimmung im Baiersdorfer Kader. Luckner gibt sich aber kämpferisch: "Wir haben jetzt nichts mehr zu verlieren und werden in jedem Spiel voll auf Sieg spielen." Luckner erwartet, dass auch Mittwochsgegner Memmelsdorf ähnlich denkt und mitspielt. "Das könnte uns liegen", so der Coach. Verzichten muss der BSV auf Maximilian Kundt, der sich in Kornburg die Schulter ausgekugelt hatte. Sebastian Hofmann sitzt ein letztes Mal seine Rotsperre ab. Stefan Wölfel

Mehr zum Thema

Feucht zieht's nach Belek

Seit letzter Woche befindet sich der SC Feucht in der Vorbereitung auf die Rückrunde. Ein Trainingslager sowie diverse Testspiele stehen auf dem Programm.