Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Wiesinger kehrt zum 1. FC Nürnberg zurück

Ex-Clubprofi wird Leiter des NLZ

Der Nachwuchs des 1. FC Nürnberg hat einen prominenten Neuzugang: Michael Wiesinger wird ab sofort die Leitung des NLZ übernehmen.

Der neue starke Mann beim Club-Nachwuchs: Michael Wiesinger

 / © Sportfoto Zink

Wie der Verein am Freitag mitteilte, übernimmt Wiesinger ab sofort die Geschicke im Nachwuchsleistungszentrum. Dabei wird er vom Daniel Wimmer (sportlicher Leiter des NLZ) und Oscar Cuquejo (organisatorischer Leiter des NLZ) unterstützt. "Michael Wiesinger war unsere Wunschlösung für diese Position. Er kennt den FCN bestens, trägt das Club-Gen in sich und hat in seiner Laufbahn auch auf anderen Stationen viele wertvolle Erfahrungen gesammelt, die er in seiner neuen Aufgabe gewinnbringend einsetzen kann", erklärt Robert Palikuca auf der FCN-Homepage. Auch Wiesinger, dessen Verpflichtung schon seit Juli im Raum stand, er aber noch arbeitsrechtliche Angelegenheiten mit seinem Ex-Klub KFC Uerdingen aus der Welt schaffen musste, freut sich über die Rückkehr: "Wir haben hier ein gutes und hungriges Team, mit dem es künftig gilt, die vielen Talente hier beim Club bestmöglich zu fördern."

Der gebürtige Burghauser hat eine bewegte Vergangenheit beim FCN: Zwischen 1993 und 1999 war Wiesinger als Spieler am Valznerweiher aktiv, feierte einige Auf- und Abstiege, um am Ende so interessant zu sein, dass sich der FC Bayern München seine Dienste sicherte. Jahre später - genauer im Juli 2011 - kehrte Wiesinger als Trainer nach Nürnberg zurück, erst als Coach der zweiten Mannschaft und ab Januar 2012 sogar als Trainer der Profimannschaft. Ein 0:5 gegen den Hamburger SV kostete ihm im Oktober 2013 den Job. Trotz der Engagements in Elversberg und Uerdingen ist Wiesingers Liebe zum fränkischen Altmeister nie wirklich abgekühlt.

Mehr zum Thema