Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Bezirksligen 2019/20: Burgfarrnbach wechselt in den Norden

Einteilung 2019/20

Der Verband hat am Freitag die Einteilung der beiden mittelfränkischen Bezirksligen für die Saison 2019/20 bekanntgegeben. Uwe Neunsingers TSV Burgfarrnbach tritt künftig im Norden an.

Neue Gegner: Der TSV Burgfarrnbach (in Blau) wird kommende Saison in der Bezirksliga Nord, und damit nicht mehr gegen die TSG Roth, spielen.

 / © Salvatore Giurdanella

Wie Spielleiter Thomas Jäger im Rahmen der Einteilung betonte, konnte leider nicht jeder Wunsch der Vereine berücksichtigt werden. Der Verband hat nach Jägers Auskunft die Fahrtstrecken und -zeiten als entscheidendes Kriterum zugrunde gelegt. In der nun festgelegten Variante beträgt die Ersparnis laut Verband 576 Kilometer zur nächstbesseren Variante, was einer Zeitersparnis von 448 Minuten entsprechen soll. Desweiteren hat Jäger mitgeteilt, dass die Spielgruppentagung der Bezirksligisten am 1. Juli um 19 Uhr beim ASV Zirndorf stattfindet.

Bezirksliga Nord:

1. FC Kalchreuth, 1. FC Hersbruck, ASV Veitsbronn-Siegelsdorf, ASV Weisendorf, FC Ottensoos (Aufsteiger), SC Adelsdorf (Aufsteiger), SK Lauf, SpVgg Erlangen, SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf, SV Buckenhofen, SV Hagenbüchach (Aufsteiger), SV Tennenlohe (Aufsteiger), SV Gutenstetten-Steinachgrund, TSV Burgfarrnbach (bisher Bezirksliga Süd), Türkspor Nürnberg, TV 1848 Erlangen

Bezirksliga Süd:

ASV Zirndorf, ESV Ansbach/Eyb, FC Dombühl (Aufsteiger), FC Wendelstein (Aufsteiger), FV Dittenheim, SC Aufkirchen (Absteiger), SG Herrieden, STV Deutenbach, SV Marienstein, SV Ornbau, SV Raitersaich (Aufsteiger), TSG Roth, TSV 1860 Weißenburg, TSV Freystadt, TSV Greding, TV 1879 Hilpoltstein (Aufsteiger)

Mehr zum Thema