Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Eyb feiert den nächsten Sieg - In Dombühl müllert's: Raitersaich springt an die Spitze

Bezirksliga Süd 5. Spieltag, Sonntag

Der SV Raitersaich setzte sich mit einem Last-Minute-Sieg im Aufsteigerduell in Dombühl an die Spitze. Mann des Spiels war mit zwei Treffern und einer Vorlage Florian Müller. Freystadt-Trainer Marco Christ sah bei seinem Debüt auf dem Feld ein 0:3 gegen den ESV Ansbach-Eyb. Damit sind die Eisenbahner auch im dritten Spiel siegreich. Die TSG 08 Roth muss auch beim FV Dittenheim auf seinen ersten Saisondreier warten.

Der TSV Freystadt (rot) hatte im Heimspiel gegen den ESV Ansbach/Eyb mit 0:3 das Nachsehen.

 / © Michael Müller

Mit der ersten Torchance brachte Michael Böhm die Gäste aus Roth nach einer schönen Kombination in Führung. Der Ausgleich erzielte Unöder nach einem wunderbaren Freistoß aus 30 Metern in den Winkel. Danach bekam die Heimelf das Spiel besser in den Griff und setzte den Gegner unter Druck . Nach schöner Walczyk-Vorarbeit spitzelte Selz den Ball an Torhüter Kellner zur Führung für die Heimelf vorbei. Erneut Aktivposten Unöder erhöhte nach einer gelungenen Kombination auf 3:1 für Dittenheim. Der eingewechselte Kunze - eigentlich gelernter Torhüter - erzielte den Anschlusstreffer nach einer präzisen Flanke. Dadurch wurde es in den letzten zehn Minuten noch einmal spannend. Prosiegl hatte die Entscheidung auf dem Fuß, doch sein Schuss traf nur die Latte. Am Ende blieb es beim 3:2 für den FV Dittenheim, was auf den gesamten Spielverlauf gesehen ein gerechtes Ergebnis war.

Die Führung für die Gäste im Aufsteigerduell erzielte Müller, der einen Abspielfehler ausnutzte und nach einem schnellen Konter eiskalt abschloss. Nach einem schönen Spielzug gelang Beck der Ausgleich für die Heimelf. Anschließend entwickelte sich eine intensive Partie, doch es blieb beim Unentschieden nach 45 Minuten. Dombühl kam besser aus der Kabine, doch verpasste es trotz guter Chancen in Führung zu gehen. Stattdessen knallte wiederum Müller den Ball unter die Latte zur Gästeführung. Häßlein sorgte mit einem Foulelfmeter für den Ausgleich. Beide Mannschaften spielten mit offenem Visier in einer sehenswerten Partie. In der Nachspielzeit fiel dann doch noch der Siegtreffer für die Gäste aus Raitersaich, nachdem Müller nach einem Konter für Steinlein auflegte. Dombühl warf dann nochmals alles nach vorne, doch der Ausgleichstreffer wollte nicht mehr gelingen.

Die erste Chance hatte die Heimelf durch Weiß, der diese aber vergab. Danach übernahmen die Gäste vollständig das Kommando und der TSV Freystadt hatte nur noch selten Zugriff auf den spielstarken Gegner. Sein Debüt auf dem Spielfeld gab TSV-Trainer Marco Christ ab der 50. Spielminute. Die Gästeführung erzielte Schröfferl, der mustergültig angespielt wurde und aus kurzer Entfernung wenig Mühe hatte. Reichel erhöhte mit einem sehenswerten Schuss aus 16 Metern. Scherb erzielte den dritten Treffer und somit auch den Endstand, als er nach schöner Vorarbeit aus zehn Metern nur noch einschieben musste. Die Niederlage gegen die starken Eisenbahner hätte noch viel höher ausfallen können, doch TSV-Torhüter Kienlein verhinderte ein größeres Debakel. Der ESV Ansbach-Eyb punktete auch in seinem dritten Spiel optimal und wird im Kampf um die Tabellenspitze ein Wort mitreden.

Mehr zum Thema