Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Joe House verlässt den ATSV Erlangen

Kreisliga 1

Der ATSV Erlangen muss sich im Sommer einen neuen Trainer für seine Kreisligamannschaft suchen. Joseph "Joe" House verlässt den Verein auf eigenen Wunsch. Sehr zum Bedauern von Abteilungsleiter Jörg Markert.

Verlässt den ATSV Erlangen nach vier Jahren: Joseph House.

 / © Sportfoto-Zink

"Joe ist ein überragender Trainer, ein großartiger Typ und ein super Mensch", schwärmt Markert vom ehemaligen Ausnahmestürmer, der zum Ende der laufenden Saison eine neue Herausforderung sucht. "Wir verlieren ihn nur sehr ungern", sagt Markert. House aber wolle wieder mehr Verantwortung übernehmen, auch mal wieder eine 1. Mannschaft trainieren, erklärt der Abteilungsleiter. 

Nach zwei Jahren als Co-Trainer von Shqipran Skeraj, die am Ende mit dem Bayernligaaufstieg gekrönt wurden, hatte House zur Spielzeit 2018/19 die 2. Mannschaft der Erlanger in der Kreisliga übernommen. Nach Rang sieben im ersten Jahr rangiert die Mannschaft aktuell auf Position sechs. Zumindest theoretisch könnte nach oben sogar noch etwas gehen. Zum 30. Juni 2020 werden es auf jeden Fall genau vier Jahre sein, die House für den ATSV tätig war. "Vier Jahre überragende Arbeit", präzisiert Markert, der dem scheidenden Übungsleiter die Tür an der Paul-Gossen-Straße jederzeit weit offen lassen will: "Vielleicht findet er irgendwann den Weg zu uns zurück."

Einen Nachfolger für House gibt es noch nicht. "Wir sind auf der Suche", sagt Markert, ohne ein explizites Anforderungsprofil zu skizzieren. Bis House endgültig geht, ist ja auch noch ein bisschen Zeit.

Mehr zum Thema