Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Aufkirchen scheitert in Zirndorf zweimal vom Punkt - Wendelstein schlägt Raitersaich erneut

Bezirksliga Süd 23. Spieltag, Samstag

Der ASV Zirndorf gewann sein Heimspiel, weil der SC Aufkirchen gleich zweimal vom Punkt scheiterte. Der FC Wendelstein schlugt den SV Raitersaich nach dem Schützenfest im Ligapokal nun auch in er Liga. Feiern durfte auch der TV Hilpoltstein, der Schlusslicht Marienstein 3:0 bezwang.

Nach dem Ligapokal bezwang der FC Wendelstein den SV Raitersaich nun auch in der Liga.

 / © Giurdanella

Die Heimelf ging von Beginn an fokussiert zu Werke, und man merkte dem Team an, dass es sich für die Heimpleite gegen Zirndorf rehabilitieren wollte. Eine weite Flanke von Asani nutzte Kotschak mit einem Kopfball zur Führung für den TV Hilpoltstein. Nur kurz darauf erhöhte Christian Herzog mit seinem platzierten Schuss für die spielbestimmenden Burgherren nach präziser Vorlage von Grau. In der flotten und offensiven Partie erspielten sich beide Mannschaften noch weitere Torchancen, doch es blieb bis zum Seitenwechsel bei der sicheren Führung der Hausherren. In der umkämpften und zeitweise auch etwas ruppigen Begegnung drängten die Oberbayern nach der Pause auf den Anschlusstreffer, welcher aber nicht gelingen sollte. Für die Vorentscheidung sorgte stattdessen der eingewechselte Santoro, der nach schöner Vorarbeit von Christoph Herzog nur noch einschieben musste.

Das Wendelsteiner Torfestival vom Ligapokal wurde am Schießhaus zu Beginn fortgesetzt. Samuel Andert hatte aus kurzer Entfernung wenig Mühe und Bauer legte frei vor dem Tor gleich eiskalt nach. Die Gäste kamen anschließend besser in die Partie, doch nicht zwingend vor das gegnerische Tor. SVR-Torhüter Gerstner verhinderte mit seinen Paraden einen höheren Rückstand vor dem Seitenwechsel. Raitersaich kam mit Schwung aus der Kabine und Steinlein vergab die große Chance zum Anschlusstreffer frei vor FCW-Torhüter Adamaschek. Nach der Drangphase des SV Raitersaich erzielte Sekulic nach Foul an Fürst per Elfmeter die Vorentscheidung für die Speer-Truppe. Wendelstein wechselte fleißig aus und verwaltete dann nur noch die Führung. Arapoglu nutzte clever einen Abwehrfehler zum Anschlusstreffer aus, doch ein weiterer Treffer sollte bis zum Schlusspfiff nicht mehr fallen.

Die Anfangsphase verlief ohne große Höhepunkte, da beide Mannschaften sich abtasteten und auf Fehler des Gegners lauerten. Vornehm brachte die Heimelf in Führung, als er nach Zuspiel von Prelipcean frei vor dem Tor auftauchte und den Ball in den Maschen versenkte. Gleich nach dem Seitenwechsel erzielte Belzner mit einem Schlenzer den Ausgleich für die Gäste. Aufkirchen vergab die große Chance zur Führung, als nach Foul von Robl an Steffen Schöllhammer der fällige Elfmeter von Beck in den Armen von Torhüter Wagner landete. Auch Karabegovic konnte seinen Strafstoß für den SCA nicht im Tor unterbringen. Zwingel verhinderte anschließend eine klare Torchance und sah dafür glatt Rot. In der Nachspielzeit bestrafte die Heimelf die mangelnde Chancenauswertung der Gäste und nach einer schönen Kombination von Vornehm auf Schmitt zu Lange traf dieser zum 2:1-Sieg für Zirndorf.

Mehr zum Thema