Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

FCN: Wolf übernimmt die U19, Knauer die U17

NLZ-Nachwuchs

Der 1. FC Nürnberg hat zwei wichtige Personalien für sein Nachwuchsleistungszentrum geklärt: Andreas Wolf übernimmt in der kommenden Saison die U19, Maximilian Knauer soll die U17 in die neue Bundesligasaison führen.

Ab Sommer bei der U19: Andreas Wolf

 / © Zink / DaMa

Andreas Wolf kam 1997 als Jugendspieler von der SpVgg Ansbach ans Club-NLZ, schaffte den Sprung zu den Profis und gewann 2007 mit dem 1. FC Nürnberg den DFB-Pokal. Nach seiner aktiven Karriere, die ihn außerdem zu Werder Bremen und dem AS Monaco führte, kehrte er 2014 als Jugendtrainer zum FCN zurück. Zuletzt war er Koordinator U16 bis U21 am NLZ. Ab Sommer dann folgt für den 38-jährigen A-Lizenzinhaber der Sprung an die Seitenlinie. Er wird Nachfolger von Fabian Adelmann als Coach der U19. "Es war eine sehr interessante Erfahrung, am Schreibtisch die Geschicke mitzugestalten. Ich bin sicher, dass mir das für die Zukunft helfen wird. Aber ich bin Fußballer und Fußballer stehen nun mal am liebsten auf dem Platz", wird Wolf in der Pressemeldung zitiert. "Andi Wolf verkörpert perfekt die Werte, für die wir als 1. FC Nürnberg stehen wollen. Er ist an der Schnittstelle vom Jugend- zum Erwachsenenfußball die ideale Besetzung", so NLZ-Leiter Michael Wiesinger.

Im gleichen Atemzug hat der 1. FC Nürnberg auch für seine U17 einen Trainer präsentiert: Maximilian Knauer kommt, anders als Wolf, neu an den Valznerweiher und wird Nachfolger für Peter Gaydarov. Eine Profikarriere hat der 32-Jährige allerdings nicht vorzuweisen, nach einer schweren Knieverletzung musste er den Traum von einer selbigen begraben. Nach einem Praktikum beim FC Bayern boten ihm die Münchner die Rolle des U13-Trainers an. Diese übte Knauer drei Jahre aus, ehe er mit seinem Team auch in die U14 und U15 wechselte. "Maximilian ist ein Trainer mit viel Erfahrung im Jugendbereich. Er passt damit perfekt ins bestehende NLZ und wird unser Team bereichern", so Wiesinger.

Mehr zum Thema

Fix: Junioren-Bundesliga wird abgebrochen

Die Saison 2020/2021 in den U19- und U17-Junioren-Bundesligen wird ohne Wertung abgebrochen. Das beschloss der Vorstand des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Freitag.