Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf
Türkspor Nürnberg
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Hüttenbachs Coach Kevin Trauner ist nach sechs Punkten aus den letzten beiden Spielen etwas beruhigt. "Die zwei Siege waren extrem wichtig, da die Luft schon dünner wurde. Wir haben die Spielweise ein bisschen umgestellt und damit auch zu alten Stärken zurückgefunden, vor allem in Sachen Laufbereitschaft". Im Duell gegen Türkspor erwartet er einen unangenehmen Gegner. "Sie sind unter ihren Verhältnissen gestartet und haben kürzlich den Trainer gewechselt. Das macht die Aufgabe nicht einfacher, aber trotzdem soll der erster Heimdreier her, egal wie", so Trauner kämpferisch. Er kann am Sonntag wieder auf fast alle Spieler zurückgreifen, so dass es auf der ein oder anderen Position "eine harte Entscheidung geben wird". Für die 1:2-Niederlage gegen Kalchreuth sah Türkspor Interims-Coach Mehmet Marabaoglu folgende Gründe. "Die Trainerfrage hat die Jungs natürlich die ganze Woche beschäftigt. Dazu kommt, dass ich erst am Samstag aus dem Urlaub zurückgekommen bin. Trotzdem hat man eine Veränderung im Team gesehen. Man sieht den Aufschwung und dass der Wille bei den Jungs wieder da ist". Desweiteren war der Coach mit dem Schiedsrichtergespann nicht gerade zufrieden. Gegen Hüttenbach soll angefangen werden, wieder Punkte zu sammeln. "Der Motor läuft wieder heiß. Wir wollen von Woche zu Woche schauen und am Sonntag die drei Punkte mitnehmen", so Marabaoglu.