Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
TuS Feuchtwangen
TSV Lengfeld
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Der TuS wollte mit einem Sieg gegen den auf Rang sechs platzierten TSV Lengfeld den Anschluss ans Mittelfeld herstellen. Dabei musste Trainer Ralf Meier auf Steven Bartels verzichten, der an einem grippalen Infekt erkrankt war. In der achten Minute hätten sich die Hausherren durch ein Missverständnis in der Abwehr beinahe selbst in Rückstand gebracht. Yannik Hornbergers Rückpass war zu kurz geraten, aber Torwart Philipp Deeg konnte den Schuss von Daniel Plagens gerade noch parieren. Beide Mannschaften versuchten es danach immer wieder mit langen Bällen auf die Stürmer - ohne Erfolg. In der 38. Minute dann ein unglücklicher Ballverlust der Hausherren. Die Kugel wurde zu Silas Krebelder quer gespielt, der mit seinem Schuss aufs lange Eck einen Abwehrspieler tunnelte und auch Deeg überwand. Kurz vor der Pause wäre dem TuS fast noch der Ausgleich gelungen. Nach einem schönen Angriff über rechts kam Fabian Bachbauer aus fünf Metern zum Abschluss, ein Lengfelder konnte den Ball aber gerade noch blocken. Nach dem Seitenwechsel war Hornberger auf rechts durchgestartet und zog in Richtung Tor. Seinen Schuss aus spitzem Winkel konnte Gäste-Keeper Marvin Nicklaus mit großer Mühe abwehren. Nach gut einer Stunde war die TuS-Verteidigung nicht konsequent genug. Erst ließ man Tim Hänling auf der linken Seite bis zur Grundlinie durchstoßen. Von dort legte er den Ball in die Mitte, wo Plagens das Leder nur noch über die Linie drücken musste. Der TuS wurde danach etwas offensiver, wodurch die Gäste mehr Räume bekamen. In der 76. Minute konnte Krebelder per Aufsetzer Deeg nochmals überwinden. Mit dem 3:0 war das Spiel in Feuchtwangen entschieden. Kurz vor Schluss schaffte Manuel Reichert zwar noch den Anschlusstreffer, aber für einen Punktgewinn war das zu wenig. Krebelder erhöhte in der Schlussminute noch auf 4:1. Dadurch rutscht der TuS auf den Relegationsrang 15 ab.