Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
SC Pollanten
SV Rednitzhembach
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Obwohl die „Hembis“ während der gesamten Spielzeit die klareren Chancen hatten, zogen sie am Ende freilich nicht unverdient den Kürzeren, weil die Hausherren ihr schnelles Konterspiel mit Kampf und Leidenschaft bis zur Entscheidung durchspielten. 4:2 Torschüsse hatten die Gäste schon während der ersten 45 Minuten zu verzeichnen, doch ein Doppelschlag kurz vor und unmittelbar nach der Pause bedeutete die Vorentscheidung zu Gunsten der Hausherren. Nachdem die Gäste in der 40. und 43. Minute jeweils per Kopf (Janetzky und Pritschet) gescheitert waren, startete Pollanten einen schnellen Konter, von rechts wurde das Leder flach nach innen gespielt, wo Jochen Böhm nur noch den Fuß hinzuhalten brauchte. In der 47. Minute bereits der zweite Treffer der Hausherren: Erneut Böhm zog fulminant aus zehn Metern ab, Torwart Wiedemann hielt, aber Kipfstuhl stand goldrichtig und staubte ab. Fast im Gegenzug aber neue Hoffnung für den SVR. Blaser foulte im Strafraum Janetzky, was einen Platzverweis und Elfmeter zur Folge hatte. Den verwandelte Seyß zum Anschlusstreffer. In Überzahl zogen die „Hembis“ phasenweise ein regelrechtes Powerplay auf, doch die wenigen zwingenden Möglichkeiten brachten nichts ein. Effektiver agierten die Hausherren, vor allem in der Schlussphase. Da initiierten sie mit weiten Bällen auf den schnellen Andreas Kipfstuhl gefährliche Konter. In der 86. Minute scheiterte dieser noch an Keeper Wiedemann, zwei Minuten später aber machte er es besser und schob das Leder flach in die rechte Ecke zum 3:1-Endstand.