Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
DJK Ammerthal
SV Seligenporten
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Nach rund zehn Minuten gab es einen schmeichelhaften Foulelfmeter für die Heimelf, den Karzmarczyk noch an den Pfosten setzte. Wenig später aber ging es schnell gegen augerückte Gäste, Gommel spazierte über links durch die SVS-Hälfte, drang in den Strafraum ein und netzte zum 1:0. Auch beim 2:0 wirkte der Primus zu behäbig: Ein langer Ball, ein Querpass, und der eingelaufenen Grunner durfte aus 16 Metern erhöhen. Seligenporten kam nach einer Ecke und einem Slapstick-Eigentor von Sommerer zwar im zweiten Durchgang auf 1:2 ran, doch weitere Tore fielen trotz zunehmenden Drucks des Tabellenführers nicht mehr. In der Schlussphase musste SVS-Kapitän Wiedmann nach einem Foulspiel noch mit der Ampelkarte vom Feld, so unterlag Seligenporten dem Nachbarn aus Ammerthal vor allem aufgrund einer verschlafenen ersten Halbzeit und wartet seit drei Partien auf einen Sieg.