Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
SpVgg Jahn Forchheim
SG Quelle Fürth
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Die Hinrunde hat der Jahn am vergangenen Samstag mit einem Heimsieg gegen Herzogenaurach beendet. „Mit dem Verlauf sind wir insgesamt zufrieden. Nach dem wirklich durchwachsenen Saisonstart haben wir uns wieder gut gefangen und sind jetzt zurück in der Spur. Aber genau so einen Verlauf haben wir eigentlich erwartet. Immerhin haben wir im Vergleich zur letzten Saison eine fast komplett neue Mannschaft, dazu kamen Verletzungen und leider auch immer wieder Platzverweise. Aber all das haben wir gemeinsam aufgearbeitet, außerdem sind jetzt alle wieder fit. Wir sind bereit für den Start der Rückrunde“, fasst Jahn-Teammanager Mesut Kimiz die bisherige Saison zusammen. Die Ziele für die Sportvereinigung Jahn Forchheim sind natürlich längst gesteckt: „Wir wollen den positiven Trend der letzten Wochen natürlich fortsetzen. Aber ganz wichtig ist, dass wir weiter fleißig punkten, um den Klassenerhalt so schnell wie möglich fix zu machen. Das gibt uns natürlich auch Planungssicherheit für die nächste Saison. Wir wollen weiter qualitativ hochwertigen Fußball spielen - mit Leidenschaft und Emotion - damit auch unsere Zuschauer weiter Spaß daran haben unsere Heimspiele zu besuchen“, sagt Kimiz. Am Samstag ist die SG Quelle Fürth zu Gast in Forchheim, die Fürther trennten sich jüngst mit 1:1 vom FSV Bruck, sind nach 13 Zählern aus den letzten sechs Partien aber auf dem Vormarsch. Das Hinspiel hat der Jahn mit 0:1 verloren. Hat man da einen besonderen Drang unbedingt zu gewinnen? „Zunächst mal möchten natürlich immer bei Heimspielen als Sieger vom Platz gehen, das ist klar. Aber wir werden auch dieses Spiel mit dem nötigen Respekt angehen. Denn ein Spaziergang wird das am Samstag nicht. Die Mannschaft von Quelle Fürth hat eine unglaubliche Qualität, und mit Glasner und Kulabas zwei richtig abgezockte Spieler. Aber auch bei uns in der Mannschaft stimmt momentan alles. Die Stimmung im Team ist super und unsere Langzeitverletzten sind wieder fit und standen ja bereits in den letzten Partien wieder auf dem Platz. Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit Fürth“, so Jahn-Teammanager Mesut Kimiz. Anstoß ist am Samstag um 14 Uhr.