Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
SV Tennenlohe
1. FC Hersbruck
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Die Hinrunde ist beendet und der SV Tennenlohe ist ohne Sieg geblieben. Die Hoffnung auf den Klassenerhalt gibt beim Aufsteiger dennoch keiner auf. "Wir haben zwar keinen Sieg eingefahren, aber aufgeben werden wir noch lange nicht, da die anderen Teams noch in Reichweite von uns liegen", so Spielleiter Dominik Nagel. Gegner Hersbruck hat er inspiziert: "Ich habe das Spiel von ihnen bei der 'Spieli' gesehen, sie haben beim 3:0 einen verdienten Sieg eingefahren." Nach der 1:4-Niederlage im Hinspiel sollen nun endlich die ersten Siege her. "Am Besten fangen wir am Sonntag mit drei Punkten an, dann ist noch alles drin", ist Nagel überzeugt. Einen klaren 3:0-Sieg gab es für Hersbruck bei der Spielvereinigung Erlangen. "Es war ein sehr gutes Spiel und ist mit dem 1:0 günstig losgegangen", so Trainer Stefan Erhardt. "Dann haben wir nachgelegt und die Gelb-Roten Karten haben uns natürlich in die Karten gespielt. Der Sieg war jedenfalls verdient." Der Trainer will öfters eine Leistung wie in Erlangen sehen, dann würde es noch einige Zähler aufs Konto geben. "Wenn wir immer so aggressiv und leidenschaftlich agieren, dann wird uns das bis zur Winterpause noch einige Punkte bringen. Wir müssen jedes Spiel so angehen, dann sind wir eklig." Den SV Tennenlohe sieht Erhardt nicht als abgeschlagenen Tabellenletzten. "Sie haben einfach einen brutalen Negativlauf. Wir werden sie auf keinen Fall unterschätzen und nehmen die Punkte nicht im Vorbeigehen mit. Trotzdem wollen wir das Spiel gewinnen", stellt Erhardt klar.