Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
FC Wendelstein
SV Raitersaich
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Nach der Begegnung am Mittwoch im Ligapokal am Zuckermandelweg treffen beide Teams am Samstag zum Punktspiel am Schießhaus wieder aufeinander. Trotz zahlreicher Umstellungen fuhr Wendelstein einen 7:1-Kantersieg ein und hatte einen Auftakt nach Maß in den neuen Wettbewerb gegen den ansonsten heimstarken Gegner. "Am Samstag werden wir auf beiden Seiten ganz andere Aufstellungen sehen. Unser breiter Kader hat sich auch im Ligapokal bewährt und alle Spieler bekommen Spielpraxis. Wir haben bis zum Ende konzentriert durchgespielt und hatten noch weitere gute Torchancen. Am Samstag werden uns noch weitere Leistungsträger zur Verfügung stehen", sagt FCW-Coach Andreas Speer. Mit dem Sieg gegen den TSV Greding hat sich der SV Raitersaich in der Tabelle gegenüber den Verfolgern wieder etwas Luft verschafft und kann ohne großen Druck, jedoch mit einer anderen Aufstellung in die zweite Begegnung gegen Wendelstein gehen. "Die Priorität liegt bei uns nicht auf dem Ligapokal. Trotzdem wollen wir in diesem Wettbewerb anständig auftreten. Es standen nur zehn Mann aus dem aktuellen Kader und einige Spiele ohne Spielpraxis zur Verfügung, deshalb haben die eingeübten Abläufe nicht gepasst. Kompliment an das Wendelsteiner Team, die ihr Ding durchgezogen haben und sehr selbstbewusst aufgetreten sind", blickt Trainer Rico Röder zurück. Der Trainer ist sich sicher, dass sich sein Team beim Spiel in Wendelstein besser präsentieren wird: "Am Wochenende werden wir mit der bestmöglichen Aufstellung in die Begegnung gehen und werden es dem gleichen Gegner mit Sicherheit nicht so leicht machen."