Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Nichts zu holen gab es für den TSV Freystadt beim Landesliga-Absteiger aus Aufkirchen. Trainer Marco Christ blickt auf das 0:4 zurück: "Nach 25 Minuten war die Partie praktisch gelaufen, und wir hätten heimfahren können." Die Oberpfälzer befinden sich auf dem Abstiegsrelegationsplatz und könnten die Punkte gegen den Aufsteiger gut gebrauchen. Allerdings sehnt das Team von Marco Christ mit seiner langen Verletztenliste die Winterpause herbei: "Die Personalsituation ist unverändert. Raitersaich holt seine Punkte hauptsächlich auf eigenem Platz und das könnte unsere Chance sein. Wir wollen nicht mit einer Niederlage in die Winterpause gehen." Gegen den FV Dittenheim verlor der SV Raitersaich seinen Heimnimbus, und das Team von Spielertrainer Dietmar Kusnyarik ging erstmals in dieser Saison zu Hause als Verlierer vom Platz (2:3): "Es war eine unglückliche Niederlage, da wir über die gesamte Spielzeit gleichwertig waren." Allerdings hat das Team von Spielertrainer Dietmar Kusnyarik zwei Spiele weniger auf dem Konto und kann noch Boden auf die Spitzengruppe gut machen. Die Scharte gegen Dittenheim möchte Kusnyarik gegen Freystadt gleich wieder auswetzen: "Unsere Heimserie ist gerissen, deswegen müssen wir nun die Punkte in Freystadt holen. Sie befinden sich auf dem Relegationsplatz und für beide Teams wird es eine wichtige Partie. Wir wollen uns mit einem Dreier aus dem Abstiegskampf heraushalten." In der Vorrunde behielt Raitersaich mit 3:0-Toren souverän die Oberhand. Kusnyarik hofft auf einige Rückkehrer, welche in der Vorwoche kurzfristig wegen Krankheit ausgefallen sind. Jürgen Singer wird wieder zwischen den Pfosten stehen.