Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Nicht zufrieden war Trainer Kevin Kühnlein mit der Hinrunde seines ASV Pegnitz. Seine Mannschaft überwinterte auf Platz zehn und somit ist noch einiges an Verbesserungspotenzial vorhanden. Sein Kollege Patrick Schwesinger hat den ASV sogar im Kampf um den Aufstieg noch auf der Rechnung, Kühnleins persönliches Ziel ist zwar ebenfalls ambitioniert, aber ganz nach oben schielt er nicht mehr. „Unser Ziel war vor der Saison, dass wir die gute letzte Saison nochmal toppen, was die Punkte angeht. Ich wollte 50 Punkte holen, was dann Tabellenplatz drei bis fünf entsprechen würde. Dieses Ziel habe ich weiterhin vor Augen, das ist zwar anspruchsvoll, aber daran halten wir fest.“ Verzichten muss der Trainer bei diesem Vorhaben auf seinen Co-Trainer Fabian Wedel, der in derselben Rolle nun für den FC Schnaittach die Schuhe schnüren wird. Der Gegner aus Ermreuth steckt im Abstiegskampf, kann aber auf einen Hoffnungsträger bauen. Maik Sprenger, langjähriger Spielertrainer und Tormaschine, ist zurück und hat seine Verletzung aus der Sommervorbereitung auskuriert. Zusammen mit dem ebenfalls genesenen Andreas Hammerand will er an alte Zeiten anknüpfen und die gegnerischen Abwehrreihen vor Probleme stellen.