Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
ASV Fürth
FC Stein 1909
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Der FC Stein trifft am Sonntag (14:00 Uhr) auf den ASV Fürth. Der ASV siegte im letzten Spiel und hat nun neun Punkte auf dem Konto. "Der Sieg in Poppenreuth war wichtig", sagt Reinhold Fischer, "nicht nur, dass wir in der Tabelle etwas nach oben gekommen sind, er war wichtig für die Jungs." Durch die vielen Abgänge, sagt er weiter, habe man ganz einfach Zeit gebraucht, um eine neue Mannschaft hinzustellen. "Das haben Balla und ich immer gepredigt, nur hatten einige schon den Kopf gesenkt. Wir sind nun kein akuter Plegefall mehr und befinden uns auf dem Weg der Besserung." Nun ginge es darum, "Stabilität und Kontinuität" ins Spiel zu bringen. "Stein werden wir auf keinen Fall unterschätzen, dafür haben sie zu viele Spieler, die erfahren genug sind und mit Erman Elibol, auch wenn er schon etwas in die Jahre gekommen ist, einen Unterschiedsspieler, der weiß, wie es geht. Wenn wir das aufs Tablett bringen, was wir momentan können, sind wir nicht chancenlos." Der FC Stein musste zuletzt eine Zwangspause einlegen, die Partie gegen Cadolzburg fiel aus. "Ich hoffe, meine Mannschaft findet gleich wieder in die Spur zurück", sagt Coach Thomas Eckert, dessen Ziel wird natürlich drei Punkte sind. Er weiß aber auch: "Keine leichte Aufgabe, die uns da am Sonntag erwartet. Die Mannschaft vom ASV Fürth scheint sich nach dem Umbruch im Sommer gefunden zu haben, wie die letzten Ergebnisse beweisen" Zuletzt machte der ASV etwas Boden gut. Zwei Siege und ein Unentschieden schaffte Fürth in den letzten fünf Spielen. Um das letzte Drittel der Tabelle zu verlassen, muss der ASV Fürth diesen Trend fortsetzen. Der tabellarische Abstand ist gering, beide Mannschaften trennen nur vier Zähler.