Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
FC/DJK Weißenburg
SV Unterreichenbach
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Der Vorjahresfünfte steht nach fünf Spieltagen noch hinter seinen Erwartungen. Nach dem Punktgewinn in Stopfenheim und dem knappen Erfolg im Stadtderby folgten drei Niederlagen am Stück. Dabei kassierte die eingespielte Truppe bereits 14 Gegentore. „Zuletzt fehlte vor allem der letzte Wille, unbedingt die Tore zu erzielen“, erklärt FC-Coach Alexander Rottler. Auch mit der Laufbereitschaft und der Bissigkeit in den Zweikämpfen zeigte sich der Trainer zuletzt nicht zufrieden. „Das muss gegen Unterreichenbach deutlich besser werden, wir brauchen eine Leistungssteigerung von 120 Prozent“, mahnt Rottler. „Wichtig ist, dass wir nicht früh in Rückstand geraten, im schnellen Umschaltspiel nach vorne kommen und endlich wieder Zweikämpfe annehmen. Am Gegner schätzt er vor allem die Flexibilität in der Offensive. „Der Tabellenführer hat eine junge, kompakte und konstante Mannschaft. Man merkt alleine schon an den vielen verschiedenen Torschützen, dass jeder Spieler für einen Treffer gut ist. Das ist schon ein großes Plus.“ Eine wesentlich bessere Ausgangslage findet dagegen der Gast aus Unterreichenbach vor. Bereits nach dem sechsten Spieltag steht der Aufstiegsfavorit auf dem ersten Tabellenplatz. „Wir werden unser Spiel wie immer angehen und wollen mit Mut und Selbstvertrauen nach Ballgewinn schnell zum Abschluss kommen“, erklärt SVU-Trainer Christian Eigler. „Ich erwarte einen tiefstehenden Gegner, der mit langen Bällen agieren wird“, schätzt er die Gastgeber ein.