Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
ASV Vach
TSV Abtswind
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Die große Kulisse von 800 Zuschauern war angemessen für die Bedeutung dieser Partie, die vorentscheidenden Charakter für das Meisterschaftsrennen haben sollte. Schon nach vier Minuten duschte Pascal Kamholz den ASV eiskalt. Doch noch vor der Pause hielten die Vacher Bayernligaträume neue Nahrung, als Michael Mirschberger ausglich. Doch in der Schlussphase kippte die Begegnung wieder auf die Seite der Abtswinder. Kamholz markierte seinen zweiten Treffer des Tages (71.), ehe sein Teamkollege Daniel Endres zum 1:3 aus Vacher Sicht nachlegte (75.). Als ASV-Spieler Sammy Röder zwei Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit die Gelb-Rote-Karte sah, war die Hoffnung auf eine späte Aufholjagd endgültig dahin. Abtswind feierte nach Schlusspfiff ausgelassen die Meisterschaft, während man bei Vach in enttäuschte Gesichter blickte. Doch noch ist rein gar nichts verloren, in der Relegation kann die Mannschaft von Trainerfuchs Norbert Hofmann das Bayernliga-Ticket nachlösen.