Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
ASV Zirndorf
TSV Greding
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Während die Hausherren mit der ganzen „Kapelle“ antraten, waren die Gäste personell eingeschränkt und lieferten keineswegs das ab, was von ihnen trotzdem erwartet werden konnte. „Das war überhaupt nicht gut, ich glaube, dass wir eine Blockade haben. Es gab wieder genügend Chancen, um mehr als ein Tor zu erzielen“, sagte Trainer Tobias Kratzer nach der Begegnung. Dabei begann alles recht ordentlich, Greding war präsent und hatte durch Daniel Schlupf zwei Möglichkeiten (7., 12.) und durch Raphael Eckstein (24.) eine weitere. In der 27. Minute reagierte Keeper Felix Krenauer erstklassig bei einem Freistoß. Sieben Minuten später lief Marco Meyer seinem Gegenspieler in die Hacken und Landesliga-Schiedsrichter Kevin Rösch gab Elfmeter, den Alexander Diez verwandelte (34.). Bis zur Halbzeit agierten die Gredinger desolat und kassierten in der 44. Minute das 2:0 durch Fabian Krapfenbauer, der ebenfalls aus knapp elf Metern traf. Der 17-Jährige Lukas Billner als Neuzugang des ASV Neumarkt wurde eingewechselt und zwei Minuten darauf erzielte der Ex-Beilngrieser Raphael Eckstein sein erstes Tor für die Schwarzachstädter, als er nach einer Schlupf-Flanke aus acht Metern einköpfte. Greding versuchte alles, brachte aber zu wenig Druck hinter die Aktionen. Zu allem Überfluss scheiterte Eckstein in der 80. Minute völlig allein gelassen an Keeper Michael Wagner. Auch die Umstellung auf Dreierkette und drei Stürmer brachte nichts mehr ein. ghi